Leichtathletik
Katharina Eich viel beschäftigt

Sport
Weiden in der Oberpfalz
01.07.2016
19
0

Einen eng gesteckten Wettkampfblock bestritt zuletzt Katharina Eich (DJK Weiden). Nach Saisonbestzeit über 4 x 100 Meter bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel siegte sie im 100-Meter-Sprint in Ingolstadt. Die Bronzemedaille war die Ausbeute, über 200 Meter in guten 24,49 Sekunden bei den süddeutschen Meisterschaften in Heilbronn.

Im Kasseler Aue-Stadion fanden die 116. deutschen Leichtathletik-Meisterschaften statt. Katharina Eich startete in der 4 x 100 Meter-Staffel der Staffelgemeinschaft Regensburg/Weiden. Im zweiten Zeitendlauf lief die junge Waldthurnerin auf ihrer Lieblingsposition, als dritte Läuferin, durch die Zielkurve. Mit Sabine Hoja, Julia Liedl, Katharina Eich und Luca Krampert erreichte sie in Saisonbestzeit von 47,57 Sekunden den fünften Platz. Im Gesamtklassement landeten die Oberpfälzerinnen im Mittelfeld.

Beim 15. MTV Meeting-IN im MTV-Stadion zu Ingolstadt siegte Eich im ersten 100-Meter Vorlauf bei Windstille in 12,37 Sekunden. Das Finale gewann sie bei leichtem Gegenwind in guten 12,21 Sekunden. Korbinian Völkl (DJK Weiden) kam über 1500 Meter in 4:04,43 Minuten als Siebter ins Ziel. Thomas Poxleitner, ebenfalls DJK Weiden, war mit seinem Ergebnis über die 3000 Meter in 9:38,47 Minuten zufrieden.

In Heilbronn standen die süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften auf dem Plan. Das 200-Meter-Teilnehmerfeld der Frauen war qualitativ sehr gut besetzt. Im ersten Vorlauf sprang für Eich Platz drei mit 24,69 Sekunden heraus. Im Finale steigerte sich die Studentin. Mit 24,49 Sekunden und einer Saisonbestleistung erkämpfte sie sich Bronze. Siegerin wurde Lara Matheis (TSG Gießen-Wieseck/23,72) vor Franziska Wahl (LAC Quelle Fürth/24,29).
Weitere Beiträge zu den Themen: Katharina Eich (6)200 Meter (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.