Reiten
Nur noch Weihermüller im Weg

Ulrike Kick und "Ruling Pedro" mussten sich bei der "Bayerischen" in München nur Titelverteidigerin Stefanie Weihermüller aus Bayreuth geschlagen geben. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
20.07.2016
263
0

Ulrike Kick von der Reitsportgemeinschaft Weiden (RSG) ist bayerische Vizemeisterin im Dressurreiten. Bei den am Wochenende in München ausgetragenen Titelkämpfen holte sich die Frauenrichterin mit ihrem Ausnahmepferd "Ruling Pedro" hinter Titelverteidigerin Stefanie Weihermüller aus Bayreuth die silberne Siegerschleife.

Endlich ist Ulrike Kick bei den Bayerischen Meisterschaften der Dressurreiter im fünften Anlauf der Sprung auf das Stockerl gelungen. Auf dem Olympiareitgelände in München-Riem, ein Erbe aus den Tagen der Olympischen Spiele 1972, mischte die Oberpfälzer Amazone bei diesem Dressur-Großereignis ganz vorne mit. Sie drang mit Rang zwei eindrucksvoll in die Phalanx der großen Namen im Dressurreiten ein. Zwar konnte die Bayreuther Nationenpreisreiterin Stefanie Weihermüller zum dritten Mal in Folge ihren Meistertitel verteidigen, aber Ulrike Kick und ihr 14-jähriger Bayernwallach "Ruling Pedro" rückten der Konkurrenz aus Oberfranken beträchtlich nahe.

Der verpasste Meistertitel wird durch die Tatsache aufgewertet, dass das Duo Kick/Ruling Pedro mit einem ganz großen Namen im Dressursport mitgehalten hat. Doppelolympiasiegerin und Doppelweltmeisterin Ulla Salzgeber brachte "Sir Simon" an den Start und lag in der Auftaktprüfung Kl. S - Intermediaire II - nur um 0,658 % vor Ulrike Kick. In der zweiten Wertungsprüfung Kl. S - Grand Prix de Dressage - belegte Kick hinter der weiterhin führenden Stefanie Weihermüller den zweiten Platz und zog damit an Salzgeber vorbei.

Zur Finalprüfung am Sonntag trat dann Ulla Salzgeber nicht mehr an. Weihermüller und Kick machten so den Meistertitel unter sich aus. In der ebenfalls doppelt gewerteten Finalprüfung setzte sich die Bayreuther Titelverteidigerin mit dem routinierten "Fantomas" mit 75,85 % zu 74,07 % erneut gegen Ulrike Kick und "Ruling Pedro" durch. In dieser Dressurprüfung Kl. S - Granz Prix Kür - waren Weihermüller und Kick mit ihren herausragenden Pferden das Maß aller Dinge und setzten sich in der Gesamtwertung nochmals deutlich von der weiteren Konkurrenz ab.

Ulrike Kick: "Pedro hat zurzeit nicht nur einen Lauf, sondern wird von Tag zu Tag immer besser". Nach Grand-Prix-Siegen in Brunthal und Ingolstadt und dem überzeugenden Auftritt bei den bayerischen Meisterschaften sieht Ulrike Kick den nächsten großen Aufgaben (Dressurturnier in Ising und bei der Consumenta) recht optimistisch entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dressurreiten (6)Ulrike Kick (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.