Saisonstart der Fußball-Landesliga Mitte
Die Liga mit dem Weltmeister

Die Attraktion der Landesliga Mitte: Klaus Augenthaler (Mitte), Fußball-Weltmeister von 1990 und neuer Trainer des Aufsteigers SV Donaustauf, wird demnächst auf den Fußballplätzen in Burglengenfeld, Etzenricht, Ettmannsdorf, Gebenbach und Sorghof zu sehen sein. Bild: dpa
Sport
Weiden in der Oberpfalz
15.07.2016
146
0

Heute beginnt die Saison 2016/17 der Landesliga Mitte. Neu dabei: Der SV Donaustauf mit Klaus Augenthaler und der SV Sorghof. Zwischen dem Weltmeister und dem Außenseiter wollen der SV Etzenricht, der SC Ettmannsdorf, die DJK Gebenbach und der ASV Burglengenfeld eine gute Rolle in der Liga spielen.

Beide Teams sind in der letzten Saison Bezirksliga-Meister geworden. Nun spielen der SV Sorghof und der SV Donaustauf in derselben Liga, der am Freitag startenden Landesliga Mitte. Und dennoch trennen die beiden Vereine Welten: Bei den Donaustaufern kreist alles um den neuen Trainer, Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler. Der Aufsteiger aus der Bezirksliga Süd ist neben den Landesliga-Top-Teams ASV Cham und SV Fortuna Regensburg sowie Absteiger ASV Burglengenfeld einer der Favoriten auf die Meisterschaft. Wenn nicht sogar der Top-Favorit. Der SV Donaustauf sieht die Landesliga ohnehin nur als Durchgangsstation auf dem Weg nach oben.

Außenseiter Sorghof


Der Meister der Bezirksliga Nord, der SV Sorghof, kämpft dagegen von Anfang an um den Verbleib in der Liga. Trainer Thorsten Baierlein bezeichnet sein Team selbst als den "großen Außenseiter". Die Sorghofer verzichteten auf spektakuläre Neuzugänge. Man vertraut dem Aufstiegskader. Die Mannschaft um Torjäger Udo Hagerer überzeugte in der vergangenen Bezirksliga-Runde als kompakte Einheit, die nur schwer zu knacken war und die Fehler des Gegners eiskalt ausnutzte. Diese Eigenschaften muss die SV-Truppe auch eine Klasse höher zeigen, um diese zu halten.

Ganz andere Vorzeichen beim SV Etzenricht, der in seine elfte Landesligasaison in Folge geht. Die Mannschaft von Trainer Michael Rösch beendete die vergangene Spielzeit auf dem siebten Rang. Auch in diesem Jahr sollte ein Platz im Mittelfeld drin sein. Der Kader hat sich nur minimal verändert. Etzenricht setzt auf das Mannschaftsgerüst der letzten Jahre. Sorgen machen die Ergebnisse der Vorbereitung. In vier Testspielen verlor der SV Etzenricht dreimal und kassierte dabei 17 Gegentore. Die Generalprobe ging ordentlich in die Hose: Beim 1. FC Schwarzenfeld kassierte das Team eine deftige 4:7-Klatsche.

Der SC Ettmannsdorf scheint dagegen bereits in guter Verfassung zu sein: Zuletzt besiegte das Team von Timo Studtrucker die DJK Ensdorf mit 5:1, gegen die SpVgg SV Weiden verlor man im Verbandspokal knapp mit 0:1. Drei Neue, die bereits Bayernliga-Erfahrung gesammelt haben, stießen zum Kader hinzu. Da die Ettmannsdorfer keine nennenswerten Abgänge zu beklagen haben, scheint der SC durchaus in der Lage zu sein, im vorderen Bereich mitzumischen.

Gebenbach rüstet auf


Das kann man auch von der DJK Gebenbach erwarten. Bei den Gebenbacher hat sich in der Pause einiges getan. Torjäger Tomas Petracek ging zur DJK Ammerthal, Jens Matthies nach Schlicht. Die Abgänge hat man kompensiert. Und wie: Für den Angriff holte die DJK Nico Becker aus Ammerthal und Pavel Novotny aus Tschechien, der beim Erstligisten Bohemians Prag ausgebildet wurde. Und mit Kai Hempel vom Regionalliga-Absteiger FC Amberg gelang ein echter Coup. Am Sonntag gastieren die Mannen von Faruk Maloku beim letztjährigen Vizemeister SV Fortuna Regensburg. Ein erster Wegweiser.

Wohin der Weg des ASV Burglengenfeld führt, ist noch nicht bekannt. Erstmal führte er das Team von Matthias Bösl zurück in die Landesliga. Das Gesicht der Mannschaft hat sich kaum verändert: Alle Leistungsträger blieben beim Verein, vier Neue kamen. Damit stellen die Burglengenfelder eine schlagkräftige Truppe. Bleibt nur abzuwarten, wie schnell sich die junge Mannschaft von den Strapazen der Relegation erholt.

Landesliga Mitte

1. Spieltag

Seebach - Bad Kötzting Fr. 18.30 Uhr Waldkirchen - Donaustauf Fr. 18.45 Uhr Ruhmannsfelden - Etzenricht Sa. 15 Uhr Cham - Bad Abbach Sa. 16 Uhr Osterhofen - Ettmannsdorf Sa. 17 Uhr SV Fortuna - Gebenbach So. 15 Uhr Sorghof - Kareth Lappersdorf So. 15 Uhr Burglengenfeld - Hauzenberg So. 16 Uhr Neukirchen/Hl. B. - Hutthurm So. 17 Uhr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.