Schirmitz vor Meisterschaft?
Fußball

Zwei Punkte Vorsprung vor Verfolger SV Plößberg sind nicht die Welt - das wissen der Schirmitzer Coach Josef Dütsch (links) und sein Co-Trainer Peter Mörle. Dennoch stehen die Vorzeichen gut für die SpVgg: Bei einem Heimsieg gegen den SV Neusorg und einem gleichzeitigen Patzer der Plößberger in Irchenrieth wäre Schirmitz Kreisliga-Meister. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
13.05.2016
94
0

Kreisliga Nord

(chap) Keinen Sieger sah das Spitzenspiel vor Wochenfrist zwischen Tabellenführer SpVgg Schirmitz (1./49) und dem SV Plößberg (2./47). Das Rennen um die Meisterschaft wird wohl erst am letzten Spieltag entschieden. Am Pfingstsamstag steht das Führungsduo vor lösbaren Aufgaben. Spitzenreiter Schirmitz erwartet den immer für eine Überraschung guten SV Neusorg (8./34), Verfolger Plößberg gastiert bei der DJK Irchenrieth (12./20), welche sich vehement gegen den drohenden Abstieg stemmt. Unter ähnlichen Voraussetzungen steht die Partie zwischen der gefährdeten DJK Ebnath (11./21) und dem noch immer in aussichtsreicher Position liegenden TSV Erbendorf (3./46.). Verliert der SC Eschenbach (13./19) beim SV Auerbach (6./39), rückt die Kreisklasse sehr nahe.

Samstag, 17 Uhr: FC Dießfurt - FC Weiden-Ost (0:4), SV Auerbach - SC Eschenbach (6:2), SpVgg Schirmitz - SV Neusorg (1:0), DJK Irchenrieth - SV Plößberg (0:2), DJK Ebnath - TSV Erbendorf (1:4), SV Kohlberg - SpVgg SV Weiden II (0:5), SC Kirchenthumbach - DJK Neustadt/WN (3:3)

Kreisklasse Ost

Noch ein Sieg fehlt der DJK Weiden (1./53), um sich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg zu sichern. Beim SV Störnstein (8./31) sollen nun die Sektkorken knallen. Allerdings sind die Hausherren mit Vorsicht zu genießen, was die Elf vom Flutkanal schon beim knappen 1:0-Vorrundensieg erfuhr. Verfolger TSV Eslarn (2./48) bekommt es ebenfalls mit einem unbequemen Partner zu tun. Er empfängt den FSV Waldthurn (6./33), der an einem guten Tag jedem Gegner gefährlich werden kann. Um wenigstens am Relegationsplatz dran zu bleiben, ist der SV Floß (13./20) gegen den SV Altenstadt/Voh. (7./32) zum Siegen verdammt. Relegationsplatzinhaber TSV Pleystein (12./23) gastiert bei der SpVgg Pirk (5./36) und wird dabei an die deftige 2:7-Hinrundenabfuhr erinnert. Also keine guten Vorzeichen.

Samstag, 15 Uhr: SV Störnstein - DJK Weiden (0:1), DJK Neukirchen/Chr. - FC Luhe-Markt (4:1), SV Floß - SV Altenstadt/Voh. (1:1), SpVgg Vohenstrauß II - Anadoluspor Weiden (0:0), SV Pfrentsch - SV Altenstadt/WN (0:2), TSV Eslarn - FSV Waldthurn (3:2), SpVgg Pirk - TSV Pleystein (7:2)

Kreisklasse West

Bereits entschieden sind Meisterschaft und die Frage nach dem Kreisliga-Relegationsteilnehmer. Souveräner Titelträger wurde der FC Tremmersdorf (1./67), den zu Aufstiegsspielen berechtigenden zweiten Platz holte sich der TSV Reuth (2./53). Der vom Abstieg bedrohte SV Parkstein (14./19) hofft darauf, dass es der Meister bei seinem Gastspiel etwas lockerer angehen lässt. Unbedingt gewinnen müssen der SV Immenreuth (13./22) sowie Aufsteiger TSV Pressath (12./23), wollen sie ihre Minimalchance auf den Ligaverbleib erhalten. Immenreuth erwartet den TSV Krummennaab (7./29) und spekuliert darauf, dass sich die Gäste nicht mehr ins Zeug legen. Eine unangenehme Aufgabe wartet auf Neuling Pressath, der beim unberechenbaren SV Kulmain II (8./29) antritt.

Samstag, 15 Uhr: SV Parkstein - FC Tremmersdorf (0:5), ASV Haidenaab - FC Vorbach (3:2), TSV Kastl - SV Riglasreuth (3:2), VfB Mantel - TSV Reuth (1:5), SV Immenreuth - TSV Krummennaab (1:1), SV Kulmain II - TSV Pressath (1:4), SpVgg Windischeschenbach - SC Schwarzenbach (2:2)

Kreisklasse Süd

Mit Niederlagen kehrten der FC Weiden-Ost II (5./35) und die TSG Weiherhammer (10./30) von ihren Auswärtsspielen zurück. Während die "Ostler" relativ locker in ihr Heimspiel gegen den SV Hubertus Köfering (3./39) gehen können, muss sich die TSG noch einmal ins Zeug legen. Erst mit einem Sieg über den SV Kauerhof (7./33) bleiben sie auf jeden Fall auch nächste Saison Kreisklassist.

Samstag, 15 Uhr: FC Weiden-Ost II - Hubertus Köfering (4:2), FC Rieden - FC Neukirchen (4:2), SpVgg Ebermannsdorf - SV Hahnbach II (4:2), TuS Rosenberg II - FC Schlicht (0:3), SV Illschwang/Schwend - DJK Ammerthal II (1:1), Germania Amberg II - SV Etzelwang (1:3), TSG Weiherhammer - SV Kauerhof (1:1)

Kreis SAD/Cham

Kreisliga West

(af) Der TSV Tännesberg (2./48) hat es als Tabellenzweiter selbst in der Hand, in den letzten zwei Saisonspielen den Relegationsplatz zu verteidigen. Die Aufgaben sind machbar: Am Pfingstmontag gastiert die DJK Dürnsricht (7./30) in Tännesberg, am letzten Spieltag geht es zu den SF Weidenthal (8./3) - beides Teams, die jenseits von Gut und Böse stehen.

Montag, 15.15 Uhr: TSV Tännesberg - DJK Dürnsricht, 1. FC Rötz - SC Ettmannsdorf II, FC OVI-Teunz - SV Kemnath, 1.FC Schmidgaden - FC Wernberg, SpVgg Schönseer Land - TSV Nittenau, SpVgg Neukirchen-Balbini - ASV Burglengenfeld II, TSV Winklarn - SF Weidenthal-Guteneck
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg Schirmitz (74)Fußball am Wochenende (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.