Schraml macht das Spiel
Führungswechsel bei Tennissparte des VfB Rothenstadt

Die Vereinsmeister nahmen Pokale in Empfang, Günther Winter (zweite Reihe, Mitte) einen Geschenkkorb. Winter hatte den Vorsitz der Tennisabteilung im VfB Rothenstadt abgegeben. Nachfolger ist Christian Schraml (zweite Reihe von unten, rechts). Vereinsmeister sind (vorne, von links) Katja Gradl, Michaela Schroeder und Simon Wagner. Bild: R. Kreuzer
Sport
Weiden in der Oberpfalz
04.02.2016
131
0

Bei der Sparte Tennis im VfB Rothenstadt wechselt die Führung. Nach zwölf Jahren an der Spitze zieht sich Günther Winter zurück. Seinen Posten übernimmt der bisherige Sportwart.

Rothenstadt. Die Mitglieder der VfB-Tennisabteilung stimmten für den Generationswechsel. Bei der Jahreshauptversammlung im Tennisheim wählten sie den bisherigen Sportwart, Christian Schraml, einmütig zum neuen Abteilungsleiter. Für weitere zwei Jahre bestätigten sie die Stellvertreter Oliver Schlicht und neu Katja Gradl. Um die Finanzen kümmert sich wie bisher Simon Lochmüller, die Protokolle schreibt Gerhard Landgraf.

Und der neue Sportwart? Bleibt der alte. Um diese Aufgabe kümmert sich Schraml künftig einfach zusätzlich. Neu ist Romy Gradl als Pressewartin. Sie fungiert zudem als Beisitzerin zusammen mit Kathrin Schlicht, Alex Walberer, Irene und Walter Färber und neu Christine Segerer und Franz-Josef Hierneth. Zu den bisherigen Vergnügungswartinnen Michaela Schroeder und Katja Gradl gesellt sich Nina Knörrer. Gisela und Rudolf Kopp prüfen die Kasse.

Fortbestand gesichert


Zwölf Jahre stand Günther Winter der Abteilung vor, nun gab er seinen letzten Jahresbericht. Als erfreulich bezeichnete er, dass mit Simon Wagner, Christine Segerer, Michael Arnold und Nina Knörrer neue Mitglieder zur Tennisgruppe gestoßen sind. Damit hat sich der Mitgliederstand auf 45 (25 Herren und 20 Damen) erhöht. Winter dankte seinen Vorstandskollegen und überhaupt allen, die mitgeholfen hatten, den Fortbestand der Abteilung zu sichern. Sportwart Schraml erinnerte an die Medenspiele der Damen und Herren. In den jeweiligen Klassen hätten sie Mittelplätze erreicht.

Die Vereinsmeisterschaften seien gut angenommen gewesen. Bei den Damen siegte Katja Gradl, bei den Herren Simon Wagner. Im Mixed holte Michaela Schroeder mit Manfred Riedl die Vereinsmeisterschaft. Gut gelungen sei die Renovierung des Tennisheims in Eigenregie. Michaela Schoeder sprach als Vergnügungswartin die geselligen Treffs an, die mit einem Eröffnungsturnier begonnen sowie mit einem Flutlichtturnier und dem Schleiferlturnier geendet hatten. Schließlich berichtete Kassier Simon Lochmüller von einem kleinen Plus in der Vereinskasse. Mit einem Geschenkkorb dankte der neue Abteilungsleiter dem scheidenden Chef.
Weitere Beiträge zu den Themen: Christian Schraml (1)Günther Winter (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.