Schwarzenbach wie in der Hinrunde

Der Tremmersdorfer Stürmer Günter Fahrnbauer scheitert am Schwarzenbacher Torwart Daniel Spachtholz. Der FC Tremmersdorf musste sich trotz Führung mit 1:2 geschlagen geben. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
03.11.2014
38
0

Offenbar kommt der FC Tremmersdorf mit Aufsteiger SC Schwarzenbach nicht klar. Wie in der Vorrunde heimst der Sportclub mit einem 2:1-Sieg erneut die volle Punktzahl ein. Nichts anbrennen lässt das Führungsduo VfB Mantel und SV Kohlberg.

(kap) Etwas überraschend entschied Neuling SC Schwarzenbach (7./22) in der Kreisklasse West auch das Rückspiel beim FC Tremmersdorf (5./26) mit 2:1 für sich. Mit einem souveränen 5:1-Erfolg über den SV Kulmain II (10./14) festigte der VfB Mantel (1./38) seine Tabellenführung. Dicht auf den Fersen ist dem Spitzenreiter weiter der SV Kohlberg (2./37) nach einem 2:0 beim SV Riglasreuth (11./13).

FC Tremmersdorf       1:2 (1:2)       SC Schwarzenbach
Tore: 1:0 (2.) Christofer Neukam 1:1 (14.) Tobias Schäffler; 1:2 (28.) Florian Kuschel - SR: Waldemar Reil - Zuschauer: 65

Der FC ging in der zweiten Minute durch Neukam mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte die Heimmannschaft durch G. Fahrnbauer und Held zwei hochkarätige Chancen, um den zweiten oder sogar dritten Treffer zu erzielen. Ziemlich überraschend gelang den Gästen durch Schäffler der Ausgleich. Nach einem Freistoß, den FC-Torwart Arnold zunächst abwehrte, nutzte Kuschel den Abpraller zum 2:1 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel versuchte der FC zwar noch, das Ergebnis zu drehen. Er scheiterte aber immer wieder am gegnerischen Torwart oder an seinen ungenauen Zuspielen in die Spitze. Schwarzenbach hatte in der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Chance.

TSV Reuth       4:1 (3:0)       TSV Kastl
Tore: 1:0 (8.) Jonas Zeitler, 2:0 (16.) Michael Bachmeier, 3:0 (24.) Alexander Benner, 4:0 (67.) Michael Bachmeier, 4:1 (90.) Armin Karlbauer - SR: Johann Preisinger (Waldsassen) - Zuschauer: 110

(ang) Mit 30 äußerst starken Anfangsminuten legte die Heimelf den Grundstock für den klaren Sieg. Wie aus einem Guss kombinierte die Elf über alle Positionen aggressiv, schnell und zielgenau und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Als einziges Manko könnte in dieser Spielphase die Chancenverwertung kritisiert werden. Warum das Spiel der Bachmeier-Truppe danach immer mehr zum Stückwerk wurde, blieb den Zuschauern rätselhaft. Dennoch bestimmten die Reuther auch mit angezogener Handbremse weitgehend das Geschehen. In der ausgeglichenen Schlussphase kamen die nie aufsteckenden Gäste zum verdienten Ehrentreffer, nachdem ihr Keeper Christoph Federsel zuvor mit zwei Glanztaten größeres Unheil verhindert hatte.

FC Freihung       0:2 (0:0)       FC Vorbach
Tore: 0:1 (52.) Florian Ruder, 0:2 (90.) Haroun Kahouli - SR: Schötz (SV Hahnbach) - Zuschauer: 80

(rth) In einer fairen Begegnung musste der FC eine unnötige Niederlage einstecken. Zwar waren die Gäste von Anfang an bemüht, das Spiel zu gestalten, aber Freihung kam dennoch zu mehreren glasklaren Chancen. Leinhäupl, Ott und Kuttich scheiterten frei stehend am starken Gästekeeper und Spies traf nur die Latte. In der 2. Hälfte versuchten es die Gäste fast ausschließlich mit langen und hohen Bällen auf ihren Spielertrainer Ruder. Fast aus dem Nichts fiel die Führung für Vorbach durch Ruder, der eine weite Freistoßflanke einköpfte. Danach hatten die Gäste das Spiel sicher im Griff. In der letzten Minute lenkte die Freihunger Abwehr den Ball an die eigene Latte, den Abpraller musste Kahouli nur noch über die Linie drücken.

TSV Krummennaab       5:2 (2:1)       Concordia Hütten
Tore: 1:0 (37.) Armin Steinhauser, 2:0 (38.) Andreas Kropf, 2:1 (45.+1) Sergej Petrov, 3:1 (51./Foulelfmeter) Armin Steinhauser, 4:1 (55.) Nico Mittelmeier, 5:1 (73.) Andreas Kropf, 5:2 (83.) Sergej Petrov - SR: Siegfried Scharnagl (Mähring) - Zuschauer: 50

(ars) Einen ungefährdeten Sieg fuhr der TSV ein. In den ersten 30 Minuten hatte der Gastgeber zwar einige gute Tormöglichkeiten, konnte aber keine davon nutzen. Als der TSV durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung ging, schien die Gegenwehr des Gastes gebrochen zu sein. Aber nach einem Abspielfehler kam die Concordia noch vor der Pause durch Petrov zum Anschlusstreffer. Nur sechs Minuten nach dem Pausentee wurde Kropf im 16-Meter-Raum gefoult, den berechtigten Strafstoß verwandelte Steinhauser sicher zum 3:1. Nur vier Minuten später erhöhte Mittelmeier durch eine feine Einzelleistung auf 4:1. Als Kropf per Kopfball auf 5:1 erhöhte, war dem TSV der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Hüttener Bemühungen wurden mit dem Treffer von Petrov belohnt.

SV Riglasreuth       0:2 (0:2)       SV Kohlberg
Tore: 0:1 (19.) Fabian Wudy, 0:2 (41.) Fabian Wudy - SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (88.) Markus Schlenk (SV Kohlberg) - Besonderes Vorkommnis: (88.) Torwart Prölß (Kohlberg) hält Elfmeter von Hawranek

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein sehr gutes, temporeiches Kreisklassenspiel. Als der SVR an der Strafraumkante nicht entscheidend klären konnte, nahm Wudy einen Pass am Fünfmeterraum mustergültig auf und verwandelte eiskalt zur Gästeführung (5.). Nach gut einer halben Stunde hätte Wegmann ausgleichen können, er schob die Kugel aber um Zentimeter am Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause fiel das 0:2, als wiederum der agile Wudy einen Freistoß per Kopf ins das SVR-Tor verlängerte. Auch im zweiten Durchgang ging es munter weiter, beide Keeper wuchsen über sich hinaus. Die Gastgeber rannten weiter an, aber irgendwie wollte das Leder nicht über die Linie. Mit einem berechtigten Handelfmeter hätte der SVR auf 1:2 verkürzen können, doch wiederum war Torwart Prölß mit einem großartigen Reflex der Sieger.

SpVgg W'eschenbach       3:2 (2:1)       SV Immenreuth
Tore: 0:1 (2.) Stefan Kleber, 1:1 (7.) Thomas Friedrich, 2:1 (20.) Markus Bäumler, 3:1 (65.) Marcel Trauner, 3:2 (90.) Markus Pleier - SR: Bernd Dietl (Krummennaab) - Zuschauer: 70

(mdt) Nach zwei Minuten ging Immenreuth mit einem 35-Meter-Schuss ihres Spielertrainers Stefan Kleber in Führung. Als Friedrich in der 7. Minute einen Kopfball unhaltbar in den Maschen des SV versenkte, war die SpVgg wieder zurück im Spiel. Der an diesem Tag gut aufgelegte Manuel Zeitler setzte die AH-Stürmer Friedrich und Bäumler ein ums andere Mal in Szene. Bäumler gelang auch das wichtige 2:1 (20.). Von da an hatte die SpVgg das Spiel im Griff. Marcel Trauner sicherte den wichtigen Dreier ab (65.). Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, glückte Pleier noch das 3:2.

VfB Mantel       5:1 (1:1)       SV Kulmain II
Tore: 1:0 (12.) Fabian Stubenvoll, 1:1 (20.) Lukas Lehner, 2:1 (66.) Stefan Prölß, 3:1 (68.) Florian Bertelshofer, 4:1 (88.) Florian Bertelshofer, 5:1 (90.) Phillipp Magerl - SR: Linhardt (Auerbach) - Zuschauer: 50

(mdn) Nach ausgeglichenem Beginn ging der VfB Mantel früh in Führung. Fabian Stubenvoll überwand den Gästekeeper mit einem platzierten Flachschuss aus zwölf Metern. Aber bereits acht Minuten später kam Kulmain zum Ausgleich, als Lukas Lehner eine Unordnung in der VfB-Hintermannschaft bestrafte. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der SV wieder stärker, ohne jedoch daraus Kapital zu schlagen. Nach dem Wechsel gab es zunächst nur wenige Höhepunkte. In der 66. Minute verwertete Stefan Prölß eine Hereingabe von Fabian Stubenvoll zum 2:1. Zwei Minuten später gab es Strafstoß für die Gastgeber, den Florian Bertelshofer verwandelte. Danach ergab sich Kulmain seinem Schicksal. Florian Bertelshofer und Phillip Magerl erhöhten zum 5:1-Endstand. Aufgrund der größeren Spielanteile gewann der VfB Mantel verdient.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.