Schwimmen
Sechs Titel für SV-Schwimmer

Lisa Biersack. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
15.07.2016
34
0

Mit sechs Titeln kehrten die Weidener Schwimmer von den Bezirksmeisterschaften aus Neumarkt zurück. Eine große und starke Mannschaft des SV Weiden präsentierte sich in einer hervorragenden Form und mischte das Feld mit vielen Podestplätzen auf.

Die Ausbeute von Alina Zimmermann waren zwei Titel, zwei Vereinsrekorde sowie die punktbeste Leistung. Sie dominierte über die 100 m Freistil (1:02,55) der Damen und siegte über 50 m Freistil mit neuem Stadtrekord von 28,27 Sekunden. Damit lieferte sie zudem die punktbeste Leistung. Vizemeisterin wurde Zimmermann über 400 m Freistil (4:48,59) und 200 m Freistil (2:16,07). Dennoch bedeutete ihre Zeit über 400 m Freistil einen neuen Vereinsrekord.

Vier Bezirksmeistertitel gingen auf das Konto von Lisa Biersack. Sie siegte in einem spannenden Rennen über die 50 m Schmetterling in schnellen 30,03 Sekunden, über die doppelte Distanz gelang ihr das in 1:09,16 Minuten. Zudem gewann sie die 100 m Rücken (1:10,35) und 50 m Rücken (0:32,35).

Die 50 m Freistil schlossen Anna Dehling, Sophie Breinbauer und Nele Knutti mit einer neuen Bestzeit ab. Dehling verfehlte mit 30,59 Sekunden nur um neun Hundertstel die Qualifikationsnorm für die bayerischen Meisterschaften in zwei Wochen in Würzburg. Dennoch schaffte sie die Norm über 50 m Rücken in 34,85 Sekunden. Breinbauer dagegen knackte die Quali im Jahrgang 1999 über die 50 m Freistil mit 29,35 Sekunden. Knutti bewältigte diese erstmals in 30,48 Sekunden. Über die 200 m Lagen schlug sie zudem in einer top Zeit von 2:43,22 Minuten an.

Erstmal für eine "Bayerische" qualifiziert haben sich Adrian Reichel, Moritz Staudinger und Simon Breinbauer. Reichel schaffte dies über die 100 m Freistil (1:00,21) und 50 m Freistil (0:27,11). Sehr zufrieden war er auch mit seiner Zeit über 50 m Schmetterling (0:30,83). Staudinger qualifizierte sich über die Bruststrecken. Die 100 m bewältigte er in 1:16,42 Minuten, die halbe Distanz sprintete er in 34,33 Sekunden. Zudem siegte er im Jahrgang 2003 über die 50 m Freistil und darf mit seiner Zeit von 29,90 Sekunden in Würzburg an den Start gehen.

Auch Linus Brandl qualifizierte sich wieder über 100 m Rücken mit 1:19,17 Minuten. Sein Bruder Noah Brandl lieferte ein hervorragendes Rennen über 100 m Schmetterling, als er mit neuer Bestzeit von 1:17,48 Minuten anschlug.

Einen überzeugenden Wettkampf lieferten zudem Adriana Korda und Theresa Braun. Korda ging acht Mal an den Start und schlug dabei jedesmal als Erste an. Braun startete fünf Mal und stellte jeweils eine neue persönliche Bestleistung auf. Zwei Siege im Jahrgang 2005 erkämpfte sich Jonas Wirth auf den beiden Rückenstrecken. Die Geschwister Emma Wutz und Marlene Wutz setzten sich im jeweiligen Jahrgang über die 50 m Freistil durch. Weitere Podestplätze schafften Elias Drechsler, Amelie Frisch, Joans Gießübl, Leon Reichel und Johannes Pirk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (147)SV Weiden (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.