Schwimmen
Siege und Podestplätze

Sport
Weiden in der Oberpfalz
28.07.2016
28
0

Eine hervorragende Zeit nach der anderen lieferten die Schwimmer in Würzburg ab. Lohn waren drei Siege und drei weitere Podestplätze bei der "Bayerischen".

Den letzten Wettkampf bevor es in die Sommerpause geht, bestritten zehn Aktive des SV Weiden bei den bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Würzburg. Für die Aktiven war dies der Saisonhöhepunkt und dabei war die Ausbeute so groß, wie schon lange nicht mehr.

Bei ihrer letzten Jahrgangsmeisterschaft räumte Lisa Biersack bei den Juniorinnen ordentlich ab. Zwei Siege, eine Silbermedaille und einen dritten Platz gingen auf ihr Konto. Bayerische Juniorenmeisterin wurde sie über 100 m Rücken (1:09,53) und 200 m Rücken (2:31,32). Mit ihrer Zeit über 200 m Rücken verbesserte Lisa zudem ihren eigenen Vereinsrekord um ein paar Zehntel. Den dritten Titel verfehlte sie um eine Hundertstel Sekunde über die 50 m Rücken (0:32,38), jedoch freute sie sich über den Vizemeistertitel. Den dritten Platz ergatterte sie über 50 m Schmetterling, wobei sie in schnellen 30,17 Sekunden anschlug. Zudem ging sie über 100 m Schmetterling (1:09,67) an den Start.

Seinen Titel vom Vorjahr verteidigte Jakob Weinhart über 100 m Brust. Er lieferte ein souveränes Rennen und schlug mit Abstand vor dem Zweitplatzierten in starken 1:22,92 Minuten an. Vize-Jahrgangsmeister wurde Weinhart über die 200 m Brust in (3:02,76). Eine begehrte Medaille nahm auch Nele Knutti mit nach Hause, die einen klasse Wettkampf absolvierte. Die Silbermedaille erkämpfte sie sich über die 100 m Brust und verfehlte mit 1:18,95 nur knapp ihren ersten Vereinsrekord. Auch über die doppelte Distanz verbesserte sie ihre alte Bestmarke deutlich und schlug in super schnellen 2:53,87 Minuten an. Auch ihre Zeit über 50 m Brust (0:37,31) war ein Grund zur Freude. Zudem schwamm sie hervorragende Zeiten über 100 m Rücken (1:17,22), 50 m Freistil (0:30,95) und 200 m Freistil (2:30,60).

Ebenfalls eine herausragende Zeit haute Adrian Reichel raus. Über die 100 m Freistil knackte er erstmals die Minuten-Marke und schlug gleich in schnellen 58,75 Sekunden an. Über die Sprintdistanz gelang ihm eine schnelle Zeit von 27,42 Sekunden. Linus Brandl startete über 100 m Rücken (1:18,49). Im Jahrgang 2004 erreichte er den fünften Platz und verpasste nur um ein paar Zehntel einen Podestplatz.

Genauso erging es Sandro Weiß, der sich mit den undankbaren vierten Platz über 100 m Schmetterling zufrieden geben musste und nur knapp die Medaille verfehlte. Trotzdem bedeutete seine 1:00,91 Minuten eine persönliche Bestleistung. Zudem ging Weiß auch bei seiner letzten Jahrgangsmeisterschaft über 200 m Lagen (2:18,81), 100 m Freistil (0:56,35) und 100 m Brust (1:11,39) an den Start.

Mit die meisten Starts bewältigte Leonie Moßner, die sich über die Rücken- und Freistilstrecken qualifizierte. Auch sie konnte sich über neue persönliche Bestleistungen freuen. Sprinterin Anna Dehling war ebenfalls zufrieden mit ihren Ergebnissen über die 50 m Freistil und Rücken. Bei seiner ersten Bayerischen Meisterschaft schwamm Jonas Gießübl eine Superzeit über 200 m Brust. Auch erstmals qualifizierte sich Moritz Staudinger über alle Bruststrecken für solch eine Meisterschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (147)SV Weiden (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.