Segeln
Hattrick bei der Karibik Trophy

Thomas Sparrer (links) und seine Crew feiern den Sieg bei der Karibik Trophy. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
16.01.2016
227
0

Bereits zum dritten Mal in Folge - nach einem Sieg zuvor in der Katamaran-Klasse 2012 - hat die Crew vom Yachtclub Weiden die Gesamtwertung der Karibik Trophy gewonnen. Die 26. Ausgabe der Fun-Regatta führte die Segler von Martinique aus über Domenica, Les Saintes, Guadeloupe nach Antigua. Auf dieser Strecke wurden zwei der vier ausgeschriebenen Wettfahrten durchgeführt. Die dritte Wettfahrt wurde direkt auf Antigua vor Falmouth Harbour gestartet und hatte Green Island in der Nonsuch Bay als Ziel.

Thomas Sparrer und seine Crew, verstärkt durch Einzelbucher aus Stuttgart und Düsseldorf, lagen in den drei Wettfahrten im Ziel jeweils vorne. Da mit unterschiedlich großen Yachten gesegelt wurde, mussten die Gewinner allerdings bis zur allabendlichen Tagessiegerehrung abwarten, ob der Vorsprung auf die kleineren Yachten ausreichte. Doch auch nach berechneter Zeit war das Team vom Yachtclub Weiden in allen Wettfahrten klar voraus.

Aufgrund der Wetterbedingungen wurde auf die vierte Wettfahrt verzichtet. Alle 13 Teams segelten individuell nach Falmouth Harbour zurück, wo am Abend im berühmten Antigua Yacht Club die Siegerehrung stattfand.

Am nächsten Tag ging es für die Teilnehmer zurück nach Guadeloupe, wo der offizielle Teil der Veranstaltung beendet war. Sparrer und seine Crew hängten weitere vier Tage dran und segelten noch von Marie-Galante aus auf der wilden Atlantikseite an Domenica vorbei mit einem 75 Seemeilen langen Schlag zurück nach Martinique. Als nächste Regatta hat Sparrer Mitte April die Teilnahme an der Antigua Sailing Week geplant. 1997 und 1998 bereits am Start unter 256 Yachten zwischen 7 und über 40 Meter Länge, führt er nach 17 Jahren Abwesenheit eine Einzelbucheryacht auf die Regattabahn. Es sind noch Kojen frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.