Sportlerwahl 2015
"Bei den 800 Metern sehe ich schon genauer hin"

Bild: dpa
Sport
Weiden in der Oberpfalz
03.01.2016
257
0
 
Nicht nur bei Leichtathletik ist bei uns der Fernseher an. Auch bei Fußball oder Skifahren. Aber bei den 800 Metern sehe ich schon genauer hin.

Sie geht Laufen, wenn es ihr Spaß macht. Sie geht zum Schwimmen, wenn sie darauf Lust hat. Und sie darf endlich auch Ski fahren. Noch vor acht Jahren trainiert Claudia Gesell jeden Tag vier bis fünf Stunden. "Das brauche ich jetzt nicht mehr", sagt sie. Aber missen möchte sie diese Zeit trotzdem nicht.

Mit elf Jahren läuft Claudia Gesell die 800 Meter schon in 2:30 Minuten. Mit 15 Jahren fragt sie ihr Vater Horst Gesell, ob sie so richtig in die Leichtathletik einsteigen will. "Ich wollte damals unbedingt", blickt die 38-Jährige zurück. Die Karriere nimmt rasend Fahrt auf. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 1996 in Sydney holt sie Gold in ihrer Paradedisziplin 800 Meter und siegt auch mit der 4 x 400-Meter-Staffel. Silber bei den U23-Europameisterschaften in Turku (1997) und Gold in Göteborg (1999) kommen dazu. Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Sydney (2000) und in Athen (2004) bleiben für die Neualbenreutherin unvergesslich. Von 1999 bis 2005 trägt sie das Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen, danach wechselt sie zur LAV ASICS Tübingen.

Am 20. August 2000 läuft sie in Leverkusen die 800 Meter in 1:58,34 Minuten. Es ist zwar kein Rekord, aber eine Zeit, die 15 Jahre lang halten soll. Erst im September 2015 ist Fabienne Kohlmann exakt gleich schnell. 2007 beendet Claudia Gesell nach diversen Verletzungen ihre Karriere und heiratet Johannes Meier. Sie arbeitet als Sport-Diplomwissenschaftlerin in Bad Elster im Kurzentrum. Im Dezember 2008 kommt das erste gemeinsame Kind, Jonathan, auf die Welt. Im August 2010 wird Magdalena geboren. Die Familie lebt inzwischen in Regensburg. Claudia Meier-Gesell ist in den Schuldienst gewechselt und unterrichtet Sport am Max-Reger-Gymnasium in Amberg.

Nachgefragt

Frau Meier-Gesell, an welchen Wettkampf erinnern sie sich besonders gerne?

Claudia Meier-Gesell: Es sind eigentlich drei. Natürlich an die Olympischen Spiele 2000 in Sydney mit meinem fünften Platz. Es ist schon was ganz Besonderes, vor 120 000 Zuschauern zu laufen. Dann an die Junioren-WM, vier Jahre vorher ebenfalls in Sydney und die U23-EM in Göteburg, als ich zum ersten Mal unter zwei Minuten lief.

Was war der wichtigste Erfolg?

Meier-Gesell: Gold eben bei der Junioren-WM in Sydney. Das war 1996 zugleich der Startschuss für meine Karriere.

Betreiben Sie jetzt noch aktiv Sport?

Meier-Gesell: Ja, aber nur wenn es mir Spaß macht. Und wenn ich eine Erkältung habe, geht es eben nicht und dann ist das auch kein Stress.

Wenn Leichtathletik-Großveranstaltungen am Fernsehen laufen, interessiert Sie das noch immer?

Meier-Gesell: Nicht nur bei Leichtathletik ist bei uns der Fernseher an. Auch bei Fußball oder Skifahren. Aber bei den 800 Metern sehe ich schon genauer hin.

Sie waren bei der NT-Sportlerwahl sechs Mal Erste, ein Mal Zweite und zwei Mal Dritte. Hatte das für Sie eine besondere Bedeutung?

Meier-Gesell: Ich wusste gar nicht mehr, dass ich so oft vorne war. Aber klar. Das ist ja eine Leserwahl. Die habe ich immer sehr hoch eingestuft.

Kommen Sie noch oft in Ihre alte Heimat Neualbenreuth?

Meier-Gesell: So oft es geht. Wir sind gerne dort bei meinen Eltern. Meinem Papi habe ich sehr viel zu verdanken. Er hatte als mein Trainer immer viel Geduld mit mir und auch ein gutes Händchen.

Ihre Erfolge1996: Junioren-Weltmeisterin über 800 Meter und mit der deutschen 4x400m-Staffel in Sydney

1999: U23-Europameisterin, Halbfinale bei Leichtathletik-WM in Sevilla

2000: Halbfinale bei den Olympischen Spielen in Sydney

2002: Fünfte bei EM in München

2003: Fünfte bei WM in Paris

2004: Teilnahme an den Olympischen Spielen in Athen (im Vorlauf ausgeschieden

Insgesamt 13 Mal deutsche Meisterin über 800 Meter

NT-Sportlerwahl

1. Platz: 1997/1998/1999/2000/2003/2004; 2. Platz: 2002; 3. Platz: 1995/1996
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.