Sportliche Herausforderung
Gesperrte Mehrzweckhalle: Betroffene Vereine zeigen Verständnis

Auswärtsspiel: Der Medienhaus-Cup 2015 musste nach Amberg ausweichen. Bild: ref
Sport
Weiden in der Oberpfalz
11.01.2016
362
0

Mit nur einem Thema befasst sich der Sportbeirat der Stadt in der Sitzung am Mittwoch: der Sperrung erst der Berufsschulturnhalle und dann der Mehrzweckhalle, um sie als Notunterkünfte für Flüchtlinge zu nutzen. Anlass ist eine Anfrage der SPD. Die Genossen erkundigten sich unter anderem nach den Folgen für Sportvereine und nach Schulsportausfällen. Im Vorlagebericht räumt die Verwaltung reduzierte Trainings- und Spieltermine ein. An anderer Stelle heißt es jedoch: "Es wurden konstruktive Gespräche geführt, die weitestgehend auf Verständnis der Beteiligten stießen."

Ende Juli widmete die Stadt zunächst die Turnhalle der Europa-Berufsschule in ein Notquartier für rund 100 Asylbewerber um. Dort ist inzwischen wieder Sportbetrieb: Seit Anfang November kommen doppelt so viele Flüchtlinge in der Mehrzweckhalle unter. Bei der Umbelegung sei es "zu keinen größeren Ausfällen" gekommen, schreibt die Verwaltung. Schulsport hatte Vorrang demnach vor Vereinssport und - an dritter Stelle - dem Hobbysport. Nahezu komplett ausgefallen sei nach der Sperrung der Berufsschulturnhalle jedoch der Sportunterricht für die Berufsschüler. Und der Alpenverein habe seine fest verbaute Kletterwand nicht nutzen können. Nach dem Umzug der Flüchtlinge an den Langen Steg rücken in der Berufsschulhalle jetzt auch Wirtschaftsschüler zu Sportstunden an.

"Alle betroffenen Vereine haben, in enger Zusammenarbeit, die Trainings- und die Spieltermine reduziert", heißt es im Bericht. Die Realschul-Turnhalle als Ausweichmöglichkeit sei "zeitlich straff vergeben" worden. "Probleme mit den Ausrichtern der großen Fußballturniere" verschweigt die Stadt nicht. Wie im Falle des Medienhaus-Cups habe man Kontakte nach Amberg hergestellt. Eine interkommunale Zusammenarbeit mit "Umlandgemeinden" sei schwer zu realisieren gewesen. Schließlich habe der Notfall zeitgleich auch den Landkreis Neustadt/WN betroffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.