Tennis
Neunkirchener Damen wollen ersten Sieg

Sport
Weiden in der Oberpfalz
04.06.2016
24
0

Neunkirchen. Nur eine der überregional und auf Bezirksebene spielenden Mannschaften der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen hat am ersten Spieltag der Medenrunde 2016 einen Erfolg eingefahren: Die Herren I in der Bezirksliga. Nach der Pause in den Pfingstferien sind die TGN-Teams nun wieder gefordert. Die Vorgabe für das kommende Wochenende ist klar: Die Bilanz soll und muss aufgebessert werden.

Unglückliches 10:11


Die Damen I stehen in der Landesliga Nord nach zwei Spieltagen noch ohne Sieg da. Dem 5:16 gegen den momentanen Spitzenreiter DRC Ingolstadt schloss sich ein knappes und unglückliches 10:11 beim MTV Bamberg an, wobei alle drei entscheidenden Doppel in den Match-Tiebreak gingen und die TGN das Zweier-Doppel mit Mannschaftsführerin Corinna Marx und Kathrin Schnupfhagn den dritten Durchgang mit 8:10 abgeben mussten.

Die Neunkirchenerinnen erwarten nun am Sonntag um 10 Uhr den mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestarteten TC Weiß-Blau Würzburg II und wollen die ersten Punkte einfahren. Nachdem alle Spielerinnen zur Verfügung stehen, sicherlich kein unmögliches Unterfangen.

Einen schon leicht vorentscheidenden Charakter hat das Heimspiel der Damen 30 in der Landesliga. Sie empfangen am Sonntag um 10 Uhr den ebenfalls noch sieglosen TC Rot-Weiß Bayreuth. Die Oberfränkinnen kassierten im Derby gegen den TC Lerchenbühl zuerst ein 7:14, dem ein 5:16 zu Hause gegen den TC Roth folgte. Die Neunkirchener Damen 30 hingegen sahen gegen Roth beim 0:21 überhaupt kein Land, verkauften sich dann beim 6:15 in Manching schon erheblich besser. Daran will die Truppe um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel aller Voraussicht in Bestbesetzung antreten kann, sollte ein Sieg machbar sein.

Eine ähnliche Konstellation wie bei den Damen 30 gibt es bei den Herren 40 in der Landesliga. Die Akteure um Kapitän Christian Oestemer reisen am Sonntag um 10 Uhr zum TC Maxhütte - ein Duell zweier noch siegloser Teams, dem ebenfalls ein vorentscheidender Charakter zufällt. Die Gastgeber kassierten gegen den TC Lerchenbühl Bayreuth ein 9:12 und dann das gleiche Ergebnis beim Gastspiel in Regensburg. Die TGN hingegen zog gegen den TC Rot-Weiß Bayreuth mit 3:18 den Kürzeren und gegen Kulmbach mit 7:14. Doch gerade die gegen Kulmbach gezeigten Leistungen geben Anlass dazu, dass die Herren 40 in Maxhütte nicht chancenlos sind.

Das sind die Herren I in der Bezirksliga am Sonntag um 10 Uhr beim TC Grün-Weiß Nittendorf sicherlich ebenso nicht. Die Spieler um Kapitän Manuel Marx gehen nach dem 13:8 im Derby gegen den TC Amberg am Schanzl mit breiter Brust in diese Partie.
Weitere Beiträge zu den Themen: TG Neunkirchen (13)Tennis Landesliga (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.