Tennis
Postkeller-Damen landen ersten Saisonsieg

Mit einem souveränen Zweisatzsieg wartete Eva Stauber beim klaren Postkeller-Sieg über den TC Blau-Weiß Thurnau auf. Bild: nik
Sport
Weiden in der Oberpfalz
07.06.2016
73
0

Die Landesliga-Damen des TC Postkeller Weiden haben ihren ersten Saisonerfolg gefeiert. Gegen den TC Blau-Weiß Thurnau gelang ein 17:4-Heimsieg.

Eine hochmotivierte Postkeller-Truppe präsentierte sich beim zweiten Heimspiel der Saison. Obwohl sie auf die etatmäßige Nummer zwei Anna Roidl verzichten mussten, zeigten die Mädels um Mannschaftsführerin Luisa Fritsch, was sie drauf haben. Mit einem auch in der Höhe verdienten Sieg punkteten sie erstmals in der Landesliga. "Wir konnten heute mit dem Druck besser umgehen", resümierte Sportressortleiterin Julika Gomez Islinger. Zwei Mal behielten die Weidener Tennisspielerinnen im Matchtiebreak die Nerven und sicherten so die vorentscheidende Führung in den Einzeln.

Aneta Schambergerova trat gegen Eva Renner selbstbewusst auf, holte den ersten Satz mit 6:4. Ihr gleich tat es Eva Stauber gegen Marie Zenk. Selina Lang musste hingegen die Überlegenheit von Hannah Zenk anerkennen. Zuviele eigene Fehler machten ihr zusätzlich das Leben schwer, so dass die Oberfranken mit 1:0 in Führung gingen. Stauber blieb im zweiten Satz stabil und setzte sich gewohnt willensstark erneut mit 6:4 durch. Allerdings hatte sich bei Schambergerova inzwischen das Blatt gewendet, sie musste in den Matchtiebreak, den sie mit 10:5 zu ihren Gunsten beendete.

Nachdem Lisa Bäumler gegen Julia Höhn nicht so recht ihren Rhythmus finden wollte, musste sie den ersten Satz glatt abgeben. Im zweiten kam sie zwar besser ins Spiel, lief aber beständig einem Rückstand hinterher und musste das Einzel mit 2:6 und 3:6 der Thurndorferin überlassen. Eine klare Angelegenheit war die Spitzenpartie. Martina Pradova überzeugte in gewohnter Weise mit einem temporeichen und weitgehend fehlerlosen Spiel: Ein klares 6:1 und 6:3 gegen Emma Zenk war der Lohn.

Nun schauten alle auf Luisa Fritsch. Sie hatte gegen Nina Reichardt bereits den ersten Durchgang verloren. Mit einem überlegt herausgespieltem 6:1 glich sie aus. Fritsch ließ sich auch im Matchtiebreak von leichten Fehlern nicht aus der Ruhe bringen. Ihr 10:5-Sieg brachte das Postkeller-Team in Führung, so dass der Gewinn eines Doppels bereits zum Sieg reichen sollte. Nach einer Regenunterbrechung zeigte Weiden eine geschlossene Mannschaftsleistung und gab in den Doppeln keinen Satz ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: TC Postkeller Weiden (6)Tennis Landesliga (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.