Tennis
Weiter im Abstiegskampf

Sport
Weiden in der Oberpfalz
22.06.2016
22
0

Neunkirchen. Die überregional spielenden Mannschaften der Tennisgemeinschaft TG Neunkirchen haben sich am Wochenende nicht gerade übermäßig mit Ruhm bekleckert. Die Damen I mussten in der Landesliga im Rennen um den Ligaerhalt gegen den mitgefährdeten TVA 1860 Aschaffenburg eine knappe und unglückliche 9:12-Niederlage hinnehmen.

Nach den Einzeln hatte es noch 6:6 gestanden, wobei die TGN-Spielerinnen Jana Tomanova (7:6, 6:3 gegen Fiona Kirchenmayer), Corinna Marx (ihre Gegnerin Leonie Hock trat verletzungsbedingt nicht an) und Diana Kotrbova (6:0, 6:0 gegen Verena Fleckenstein) ihre Partien für sich entschieden. Nachdem das Doppel Tomanova/Kathrin Schnupfhagn (5:0, Aufgabe durch Hock/Naomi Dorsemagen) schnell weitere Zähler sicherte und das zweite Doppel den Aschaffenburgerinnen unterlag, musste die Entscheidung im dritten Doppel fallen. Hier unterlagen Kotrbova/Laura Genser mit 7:6, 6:2, 4:10 gegen Fleckenstein/Katharina Hock. Die Gastgeberinnen stecken weiterhin tief im Abstiegskampf, denn nun haben vier Mannschaften je 2:8-Punkte auf ihrem Konto.

Eine weitaus bessere Ausgangslage haben die Damen 30 in der Landesliga. Sie unterlagen erwartungsgemäß beim Tabellenzweiten STC RW Ingolstadt mit 6:15, stehen jedoch mit derzeit 4:6-Punkten auf dem sicheren sechsten Rang und können an den nächsten beiden Spieltagen gegen die "machbaren" Gegner Weißenburger TC und TC Paulsdorf den Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher bringen. In Ingolstadt holten für die TG Neunkirchen lediglich die Doppel Meike Winkler/Hildegard Weber (6:3, 4:6, 10:8) und Susanne Kirchner/Silke Winkler (1:6, 6:1, 10:7) Zähler für die TGN. Bereits nach den Einzeln hatten es 12:0 für die Ingolstädterinnen geheißen.

Weiterhin ohne Erfolgserlebnis stehen die Herren 40 in der Landesliga als Schlusslicht da. Auch beim TC Lerchenbühl Bayreuth hatten sie mit 5:16 erneut das Nachsehen. In den Einzeln punktete nur Michael Striegl (6:3, 6:0 gegen Jörg Kübrich), im Doppel setzten sich Striegl/Frank Jesse mit 7:5 und 7:5 gegen Kübrich/Matthias Will durch.

Noch drei Partien haben die Herren I in der Bezirksliga zu bestreiten. Gleich vier Mannschaften stehen mit 6:2-Zählern vorne, darunter auch die TG Neunkirchen, die durch das knappe 9:12 beim TC Rot-Blau Regensburg II ihre blütenweiße Weste verlor.

Dabei hatte es nach den Einzeln noch 6:6 gestanden. Jakub Rozlivek (2:6, 6:3 und 10:6 gegen Bernhard Wieand), Adam Posejpal (6:4, 3:6, 10:8 gegen Lukas Hofmann) und Philipp Wurzer (6:4, 6:2 gegen Florian Pfallelhuber) gewannen ihre Matches. Allerdings brachte Neunkirchen mit dem 6:1, 6:2-Sieg von Rozlivek/Wurzer gegen Wieand/Maximilian Schriml nur ein Doppel nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: TG Neunkirchen (16)Tennis Landesliga Damen (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.