Tennis
Zwei Abstiege eine bittere Pille

Sport
Weiden in der Oberpfalz
07.07.2016
25
0

Neunkirchen. Noch spannender geht es nicht, wenngleich mit einem unglücklichen Ausgang für die Landesliga-Damen der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen: Sie unterlagen am Sonntag beim SC Uttenreuth mit 10:11 und mussten den Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen. Ebenso erging es den Herren 40, die sich nach dem 9:12 gegen den DRC Ingolstadt ebenfalls aus der Landesliga verabschieden müssen. Die Herren I behielten sich hingegen die letzten Chancen auf die Bezirksliga-Meiserschaft.

Ein bitteres Ende gab es für die Landesliga-Damen um Mannschaftsführerin Corinna Marx. 10:11-Matchpunkte, 10:12-Sätze und 75:76-Spiele - noch knapper kann es gar nicht ausgehen. In den Einzeln sorgten Marx (2:6, 6:3, 10:7 gegen Alexandra Maier) und Diana Kotrbova (ihre Gegnerin Sabine Glas trat verletzungsbedingt nicht an) für die TGN-Punkte. Dagegen mussten sich Kathrin Schnupfhagn und Anna-Lena Grau erst im Match-Tiebreak geschlagen. So hätten die TGN-Spielerinnen alle drei Doppel für sich entscheiden müssen, was nicht gelang. Kotrbova/Tereza Belblova (1:6, 6:1, 10:6) und Marx/Schnupfhagn (kampflos gegen Glas/Julia Schrobenhauser) schafften das Kunststück zwar, aber Anna-Lena und Katharina Grau (1:6, 2:6 gegen Antonia Steinmetz/Caroline Gherega) nicht.

Nicht minder eng ging es beim Heimspiel der Herren 40 gegen den bereits als Meister feststehenden DRC Ingolstadt zu. 6:6 hieß es nach den Einzeln, wobei für die TGN Christian Oestemer (2:2, Aufgabe Martin Henning wegen Verletzung), Georg Renner (6:1, 6:4 gegen Robert Liepold) und Michael Striegl (6:4, 6:4 gegen Rolf Dornhöfer) punkteten. Im Doppel hatten für Neunkirchen Oestemer/Achim Neupert (kampflos gegen Henning/Dornhöfer) die Nase vorne. Die anderen beiden Doppel entschied Ingolstadt aber deutlich für sich, so dass die Herren 40 der TGN absteigen müssen.

Mit einer positiven Bilanz (8:6 Zähler) haben die Damen 30 die Saison beendet. Die Truppe um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel setzte sich am Sonntag beim TC Paulsdorf mit 12:9 durch und ist auch 2017 wieder in der Landesliga vertreten. Jana Tomanova (6:1, 6:1 gegen Claudia Demleitner), Daniela Runkel (6:0, 6:1 gegen Irene Koch) und Kathrin Wiedemann (6:1, 5:7, 10:6 gegen Anita Veccaro) stellten den 6:6-Zwischenstand sicher. Nachdem Tomanova/Meike Winkler (6:0, 6:0 gegen Koch/Veccaro) und Susanne Kirchner/Wiedemann (6:1, 7:6) siegreich blieben, stand der Sieg fest.

Die endgültige Entscheidung im Meisterschaftsrennen in der Herren-Bezirksliga ist auf den letzten Spieltag verschoben worden. Denn die Herren I der TGN bezwangen in einem hochdramatischen Match den bis dahin punktgleichen TC Neutraubling mit 11:10 (10:9-Sätze und 77:76-Spiele) und können sich am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den um zwei Punkte besser platzierten Spitzenreiter SpVgg Hainsacker noch den Titel holen. Die Jungs um Kapitän Manuel Marx mussten gegen Neutraubling aber alles in die Waagschale werfen, um die Punkte in der Nordoberpfalz zu behalten. Fabian Uhlig (6:2, 6:0 gegen Manuel Alvis Rodriguez), Jakub Rozlivek (6:1, 6:1 gegen Florian Baumgartner), Adam Posejpal (7:5, 6:2 gegen Philipp Küffer) und Philipp Wurzer (6:7, 6:1, 11:9 gegen Fabian Rinner) sorgten für die 8:4-Vorentscheidung nach den Einzeln. Als dann Rozlivek/Posejpal (6:4, 7:5 gegen Rodriguez/Rinner) siegten, war die Messe gelesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Abstieg (8)TG Neunkirchen (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.