Triathon
DM-Titel in zwei Abteilungen

Mit Lara Tonak, Britta Wenske, Tim Semmler, Martin Weinfurter, Jan Semmler und Pierre Jander (von links) stellte das Team Oberpfalz eine kleine, aber erfolgreiche Gruppe bei den deutschen Biathle-Meisterschaften. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
22.07.2016
131
0
 
Hendrik Becker stärkt sich nach dem Zieleinlauf. Der Triathlet vom Team Oberpfalz verteidigte seinen nationalen Meistertitel in der Altersklasse 35. Bild: hfz

Der Weidener Verein Team Oberpfalz darf sich gleich in zwei Abteilungen über deutsche Meistertitel freuen. So konnte sich der amtierende Oberpfalzmeister Hendrik Becker, Mitglied der Triathlonabteilung des Vereins, nach 2015 erneut den nationalen Titel im Sprinttriathlon schnappen. In Dortmund überzeugte er in der Altersklasse 35 bis 39 klar in den Disziplinen 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen.

Am Start ist Becker ganz gut weggekommen, doch mit Platz 25 nach dem Schwimmen war er nicht ganz einverstanden. Obwohl sein Puls schon sehr hoch war, gelang ihm die schnellste Wechselzeit aller Teilnehmer. Auf der Radstrecke galt es, zwei Runden mit jeweils zwei Brückenquerungen über den Rhein zu absolvieren. Auch hatte die Strecke mit einer Menge sehr scharfer 90 Grad Kurven ihre Tücken. Als wenig begnadeter Techniker wäre ihm eine Bolzerstrecke lieber gewesen. Trotzdem überholte er nach und nach einige Konkurrenten, wusste aber nicht so recht an welcher Position er eigentlich liege. Als er nach etwa 5 km den ehemaligen Weltklassetriathleten Felix Schumann überhole, war er sich sicher, dass er nicht so weit hinten liegen kann.

Kurz vor der Wechselzone holte er die beiden vor ihm Liegenden noch ein und nach einem erneut guten Wechsel lief er eine Sekunde hinter Tim Lange, einem schnellen Kurzstreckenspezialisten, auf die Laufstrecke. Becker war selbst überrascht, dass er den ersten Kilometer trotz Seitenstiche mithalten konnte. Als er auch noch Probleme mit der Atmung bekam, musste er sich recht schnell eingestehen, dass der Gesamtsieg weg war. Becker konzentrierte sich jetzt darauf, den Meistertitel in seiner Altersklasse abzusichern. Das gelang ihm auch ganz gut und so darf er sich ein weiteres Jahr als Deutscher Meister in der AK 35 bezeichnen.

Mit einem kleinen Team war die Abteilung "Moderner Fünfkampf" bei den deutschen Biathle-Meisterschaften in Aalen erfolgreich vertreten.

Lara Tonak absolvierte die 800 m Laufen, 100 m Schwimmen und 800 m Laufen in 8:18,61 Minuten und siegte in der Altersklasse C souverän. In der Altersklasse Senioren (20-40 Jahre) gingen Martin Weinfurter, Britta Wenske und Pierre Jander an den Start. Sie mussten die Distanzen 1600 m Laufen - 200 m Schwimmen und 1600 m Laufen bewältigen. Die Drei lieferten sich einen Tag zuvor beim Start in Lauingen in der Triathlon Regionalliga bereits ein spannendes Rennen.

Weinfurtner zeigte jedoch keine Schwäche vom Vortag und machte ein starkes Rennen und wurde in 15:26,45 Minuten Dritter. Wensk dominierte von Beginn an ihr Rennen und wurde ebenfalls Meisterin in 17:13,80. Trainer Pierre Jander, der zuvor noch Tipps an der Strecke gegeben hatte, wurde in 17:03,92 Minuten Siebenter. Als Team gelang Wenske, Weinfurter und Jander im abschließenden Staffelrennen noch einen zusätzlichen Meistertitel.

Da mit Lara Tonak, Dritte bei den Europameisterschaften im letzten Jahr, bei den Kindern nur eine Starterin vom Team Oberpfalz am Start war, wurde eine Ausnahme erwirkt. Die beiden Zwillinge Jan und Tim Semmler vom TSV Zirndorf starteten beim Staffelrennen für die Weidener und eroberten als Trio den Bronzeplatz bei den Kindern. Ende September geht es für Lara und Erik Tonak in die USA zu den Weltmeisterschaften.
Weitere Beiträge zu den Themen: Triathlon (47)Hendrik Becker (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.