TUS/WE feiert Meisterschaft in der Kreisklasse Ost - Vohenstrauß II, Weiden-Ost II und SV Floß ...
Hirschau jubelt, Platz zwei weiter hart umkämpft

(eg) Schon vor dem Anpfiff am Sonntag stand fest: Der TuS/WE Hirschau (56 Punkte) ist Meister der Kreisklasse Ost. Trotzdem fegten die Hirschauer den SV Pfrentsch (11./24) mit einem 6:0-Sieg förmlich vom Platz. Der einzige Verfolger, die SpVgg Vohenstrauß II (2./46), hatte die letzte theoretische Titelchance bereits am Samstag durch die 1:2-Niederlage gegen den Tabellendritten FC Weiden-Ost II (3./44) verspielt. Damit bleibt die Frage, wer sich den Aufstiegs-Relegationsplatz sichert, weiter offen. Denn neben Vohenstrauß II und Weiden-Ost II hat auch noch der SV Floß (4./44) mit einem 7:0-Sieg gegen Absteiger SV Etzenricht II Anspruch darauf angemeldet.

SV Altenstadt/Voh.       3:1 (3:1)       SpVgg Pirk
Tore: 1:0 (4.) Marcel Schmidt, 2:0 (23.) René Albrecht, 3:0 (27./Foulelfmeter) Marco Wurdack, 3:1 (39.) Daniel Renner - SR: Wolfgang Maier - Zuschauer: 95

(lsb) Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der 4. Minute durch Schmidt in Führung. Auch in Punkto Spielwitz überzeugte die Truppe um Hans-Werner Schmucker gegenüber den letzten Spielen. Der SV ließ den Ball laufen und die Gäste aus Pirk erst gar nicht zur Entfaltung kommen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit schraubte der SVA das Ergebnis durch Albrecht und Wurdack per Elfmeter auf 3:0 nach oben. Die einzige Unachtsamkeit der heimischen Abwehr nutzte Renner zum 3:1-Pausenstand. Nach der Halbzeit gleiches Spiel. Der SVA war die spielbestimmende Mannschaft. Nur die Tore fehlten. Die Bemühungen der Pirker, die zu keiner Zeit aufgaben, wurden aber schon im Keim erstickt.

TSV Eslarn       5:0 (3:0)       TSV Püchersreuth
Tore: 1:0 (17.) Daniel Bäumler, 2:0 (19.) Florian Bauer, 3:0 (21.) Daniel Bäumler, 4:0 (53.) Daniel Bäumler, 5:0 (86./Foulelfmeter) Matthias Kaiser - SR: Hans Fischer (Tännesberg) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (75.) Dennis Blömer (Püchersreuth), wiederholtes Foulspiel

(tmk) Eslarn hatte die Partie von beginn an im Griff und erspielte sich eine Reihe von guten Möglichkeiten. Die Führung erzielte Daniel Bäumler. Er schob unhaltbar ins lange Eck ein. Der Gast aus Püchersreuth war in der Defensive gebunden und konnte sich im ersten Durchgang keine nennenswerten Chancen erspielen. Weitere Eslarner Treffer durch Bauer und Bäumler sorgten für die 3:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel das selbe Bild. Die Gäste blieben harmlos und wiederum Bäumler und Kaiser stellten mit ihren Treffern den hochverdienten 5:0-Heimsieg her.

FSV Waldthurn       6:0 (2:0)       SV Störnstein
Tore: 1:0 (10.) Pühler, 2:0 (43.) Huber, 3:0 (52./Foulelfmeter) Graf, 4:0 (76./Foulelfmeter) Graf), 5:0 (81.) Ertl, 6:0 (86.) Eiser - SR: Hans Kneißl - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (35.) Schell, (51.) Stifter (SV)

(sew) Gegen die seit drei Spielen ungeschlagene "Fahrenberg-Elf" hatten die Störnsteiner wenig entgegenzusetzen. Pühler eröffnete den Torreigen in der 10. Minute. Kurz vor der Halbzeit die beste Chance für die Gäste, aber der Kopfball ging an den Pfosten. Im direkten Gegenzug markierte Huber das 2:0 für die Heimelf (43.). Zu diesem Zeitpunkt spielte Störnstein schon nur noch zu zehnt, da Schell in der 35. Minute Gelb-Rot gesehen hatte. Kurz nach Wiederanpfiff wurde auch SV-Spieler Stifter vom Platz gestellt, so dass Störnstein fast eine komplette Halbzeit mit neun Mann agieren musste. Das Spiel war ab dem zweiten Platzverweis eigentlich durch. Zweimal Graf vom Punkt, sowie Ertl und Eiser stellten den 6:0-Endstand her.

FC Weiden-Ost II       2:1 (1:0)       SpVgg Vohenstrauß II
Tore: 1:0 (19.) Simon Köhler, 1:1 (49.) Marcel Pfab, 2:1 (62.) Maximilian Kaiser - SR: Markus Bäuml (SV Kohlberg) - Zuschauer: 70

(gil) Mit dem letzten Aufgebot gewannen die Ostler dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung nicht unverdient das Spitzenspiel. Dabei begann die Begegnung denkbar schlecht, als sich Trainer Oppitz früh ohne gegnerische Einwirkung verletzte. Dennoch ging die Heimelf durch einen Sonntagsschuss von Köhler mit 1:0 in Führung. Heisig hätte mehrfach erhöhen können. Die Gäste hatten zwar einige Möglichkeiten, kamen aber nie richtig in Abschlussposition. Nach der Pause wurde der FC Ost für seine anfängliche Passivität durch Pfab mit dem Ausgleich bestraft und hätte in der Folge beinahe das Spiel aus der Hand gegeben. Allerdings erzielte Kaiser per Kopf nach einem perfekt getretenen Freistoß von Kämpf die erneute 2:1-Führung. Von da an verteidigten die Ostler geschickt und ließen kaum noch Chancen für die SpVgg zu.

SV Floß       7:0 (2:0)       SV Etzenricht II
Tore: 1:0/2:0 (3./27.) Christopher Schaller, 3:0/4:0) (47./53.) Reinhold Bayer, 5:0 (74.) Phillip Frank, 6:0 (86.) Stefan Bäuml, 7:0 (90.+1) Reinhold Bayer - SR: Markus Kühlein - Zuschauer: 50

(mac) Floß setzte den Gast von Beginn an unter Druck. Durch einen schnell ausgeführten Freistoß wurde Schaller in der Spitze freigespielt, der ohne Mühe die Heimmannschaft in Führung schoss. Floß drängte weiter und baute durch Schaller die Führung aus. Unmittelbar nach der Pause erhöhte Bayer durch einen Drehschuss auf 3:0. Floß schnürte den Gast im eigenen Sechzehner ein. Wiederum war es Bayer, der nach einer turbulenten Szene im Etzenrichter Strafraum auf 4:0 erhöhte. Kurz darauf legte Bayer auf Frank quer, der mühelos die Führung auf 5:0 ausbaute. Das 6:0 besorgte Bäuml, der nach einem Flosser Freistoß am schnellsten reagierte. In der Nachspielzeit staubte Bayer zum 7:0-Endstand ab.

TuS/WE Hirschau       6:0 (3:0)       SV Pfrentsch
Tore: 1:0/2:0 (2./10) Johannes Pfab, 3:0 (23.) Alexander Held, 4:0/5:0) (47./75.) Dominik Berndt, 6:0 (85.) Lukas Schärtl - SR: Markus Schreiner - Zuschauer: 120

Obwohl es um nichts mehr ging, legte der Meister los wie die Feuerwehr und erarbeitete sich Chancen im Minuten-Takt. Bereits nach 23 Minuten und führte Hirschau mit 3:0. Die Gäste trafen einmal die Latte, hatten kurz vor der Pause noch eine Gelegenheit, doch nach dem Seitenwechsel spielte nur noch der TuS/WE Hirschau, der durch Treffer von Dominik Berndt (47./75.) und Lukas Schärtl (85.) das Ergebnis auf 6:0 schraubte. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte es auch zweistellig werden können.

DJK Weiden       0:0       DJK Neukirchen/Chr.
SR: Anton Dötsch - Zuschauer: 160

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit eine gute und spielfreudige DJK, die aber ihre Chancen nicht nutzte. Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Bis zur 70. Minute hatte der Gastgeber mehr Spielanteile, danach verflachte die Partie und es blieb beim Unentschieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.