Wasserball
SV Weiden deklassiert Ludwigsburg mit 24:8

Trainer Andreas Jahn hatte nach dem Pokalaus am Vortag die richtigen Worte für die Weidener Wasserballer parat: Gegen Ludwigsburg stand am Ende ein deutlicher Heimerfolg. Bild: G. Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
29.11.2016
45
0

Nach dem knappen 8:10 nach Penalties und dem damit verbundenen Aus im deutschen Wasserball-Pokal, entschied der SV Weiden tags darauf auch sein zweites Saisonspiel in der 2. Wasserball-Liga Süd für sich entscheiden. Die Mannschaft von Coach Andreas Jahn setzte sich gleich mit 24:8 (6:2, 6:3, 6:2, 6:1) gegen den Vorjahres-Vierten SV Ludwigsburg 08 durch.

Dieser Liga-Sieg steht in der Kategorie "zwei leichte Zähler" auch wenn "wir vielleicht noch das eine oder andere Tor hätten verhindern müssen," analysierte Kapitän Thomas Kick. "Unter dem Strich haben wir das aber wirklich seriös runter gespielt, die Konzentration hochgehalten und am Ende verdient gewonnen."

Identische Viertel


Im Gegensatz zum Samstagabend-Pokalspiel war der SVW hier direkt ab der ersten Spielminute auf der Höhe, führte bereits nach fünf Minuten mit 4:0 und ließ auch in der Folge nichts anbrennen. Was für den SV Weiden spricht: Die vier Viertelergebnisse ähnelten sich allesamt, in jedem Spielabschnitt erzielten die Reger-Städter sechs Treffer. Nicht selbstverständlich bei solch einem Kantersieg. Während man meist wechsel- oder konzentrationsbedingt zumindest ein schlechtes Viertel aufweist, blieben die Weidener über die gesamte Spieldauer hoch konzentriert, und das nach dieser Nervenschlacht am Vorabend (wir berichteten). Auch die zahlreichen Wechsel von Coach Andreas Jahn taten der Weidener Überlegenheit keinen Abbruch. Ein Zeichen dafür, dass der SVW auf einem guten Weg ist und eine gesunde Ausgeglichenheit in der Mannschaft vorweist.

Am Ende stehen zwei wichtige Zähler gegen eine der besseren Zweitliga-Mannschaften in den letzten Spieljahren zu buche. Weiter geht es am Samstag ab 18 Uhr mit einem erneuten Heimspiel in der Weidener Thermenwelt. Gegner ist dann der WSV Vorwärts Ludwigshafen.

SV Weiden: Kreiner - Brunner (2 Tore), Hinz (2), Trottmann, Kick (1), Langmar (4), Tamas, Schirdewahn, Jancek (3), N. Neumann (3), Ryder (6), Ströll (3), A. Neumann - Trainer Jahn Schiedsrichter: Fester und Rühl Zeitstrafen: Weiden 8, Ludwigsburg 11 + Ausschluss mit Ersatz
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Weiden (57)Wasserball (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.