Weidener Verein startet in Venedig
Sportbotschafter mit dem Kanu

Bei der "Vogalonga 42" vertrat Kanu Weiden die Stadt auf der Fahrt in den Gewässern um Venedig und im Canale Grande. Die Reise wurde zu einem Erlebnis. Repro: Dobmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
30.06.2016
19
0

Es ist nur ein Beispiel. Aber es belegt, wie Weidener Sportler immer wieder weltweit Präsenz zeigen und die Farben der Stadt positiv vertreten. Jetzt war der Verein Kanu Weiden bei der 42. "Celebration of Venice" dabei.

In der Monatsversammlung des Stadtverbandes für Leibesübungen (SfL) sprach Präsident Herbert Tischler von "internationalen Botschaftern der Stadt".

Bei der Regatta in Venedig mit dem Start auf dem Canale Grande und dem Ziel an der Piazza San Marco mischten sich auch Ralf Gerlach, Marcus Rudnik, Inge Rudnik und Luca Henschke von Kanu Weiden unter die 1700 internationalen Teilnehmer in verschiedenen Bootsklassen. Sie berichteten von einer begeisterten Stimmung nach sieben Stunden Fahrt und 42 Kilometern. Stolz nahmen die Weidener, die im Ziel per Lautsprecherdurchsage angekündigt wurden, ihre Urkunde und Medaille entgegen.

Beim Schäferhundeverein


Gastgeber der Monatsversammlung war der Schäferhundeverein, der eine Agility-Vorführung an der Vereinshütte in Spitalöd zeigte. Vorsitzende Silvia Kromp begrüßte die Gäste in Gedichtform. Die Stadtmeisterschaft im Schießsport übernahm per Abstimmung die SG Adler Mitterhöll. Die Jugendstadtmeisterschaft im Tennis führt die TG Neunkirchen vom 21. bis 24. Juli durch. Es ergeht auch Einladung an Jugendliche aus dem Landkreis, aber die Wertung zur Stadtmeisterschaft erfolgt unter den Weidener Spielern.

"Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Fußballbund, der Deutsche Turnerbund, der Deutsche Handballbund und der DJK-Verband haben sich zum Aktionsbündnis "Alkoholfrei Sport genießen" zusammengeschlossen", sagte Tischler. Unter www.alkoholfrei-sport-geniessen.de können Sportvereine eine kostenlose Aktionsbox anfordern, mit T-Shirts und Jugendschutzgesetz als Poster sowie zwei Cocktail-Shaker und Rezepthefte für alkoholfreie Cocktails.

Das Jahr 2016 ist das Jahr der Neuausrichtung zur Finanzierung des Sports in Bayern. Ziel ist es, einen neuen Verteilerschlüssel auf den Weg zu bringen. Pro Jahr gibt der BLSV 5,4 Millionen Euro an die 53 Sportfachverbände für deren Arbeit im Sport weiter. Jahrzehntelang wurden diese Gelder nach einem System verteilt, das vor allem zum Ziel hatte, in Solidarität mit kleineren Sportfachverbänden deren Fortbestand zu sichern. Ein System, bei dem sich der Bayerische Fußballverband seit Jahren benachteiligt fühlt. Jetzt wurde ein neuer Verteilerschlüssel erarbeitet. Im November wird es deshalb einen außerordentlichen BLSV-Verbandstag in München geben. Im Vorfeld müssen außerordentliche Kreistage stattfinden, da dort die Delegierten für den Verbandstag gewählt werden.

Kreistag am 15. Juli


BLSV-Kreisvorsitzender Ernst Werner lädt alle Sportvereine ein zum außerordentlichen Kreistag am 15. Juli 2016 um 19 Uhr in der Almhütte. Er will die Gelegenheit auch nützen, neueste Entwicklungen und den Service im BLSV zu informieren.

Nächste Monatsversammlung ist am 12. Juli um 19 Uhr beim AMC im ADAC im "Ach-Stodl".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.