118.Volks- und Schützenfest der Feuerschützen eröffnet
Mächtig Durst beim Volksfest

Die erste Maß ist gezapft. "Ein Prosit der Gemütlichkeit" von Festwirt Gerhard Böckl, OB Kurt Seggewiß, Schützenmeisterin Carola Girisch, Richard Schiffl von der Kulmbacher Brauerei (die übrigens mit einer Schaubrauerie von Ort ist) sowie Colonel Lance Varney (von links). Bild: Wilck

(wd) Trotz der nur 17,5 Grad Außentemperatur entwickelte sich im Festzelt zum Auftakt des 118. Volks- und Schützenfests schnell ein "mächtiger Durst". Und um die Gäste nicht allzu lange warten zu lassen, schickten sich die Honoratioren zehn Minuten "vor der Zeit" an, das Fest offiziell zu eröffnen. Schützenmeisterin Carola Girisch, die mit der Königlich-privilegierten Feuerschützengesellschaft das Fest veranstaltet, begrüßte die zahlreichen Gäste, versprach schöne Stunden, dankte den Schaustellern, die die Veranstaltung möglich machen und hoffte, dass heuer das Wetter mitspielt. Zumindest für die nächsten drei Festtage seien die Bedingungen bei 24 bis 25 Grad ideal. Mit nur zwei Schlägen trieb Oberbürgermeister Kurt Seggewiß den Hahn ins Fass und füllte routiniert die Krüge. Zum ersten Prosit des Abends stieß er mit Carola Girisch, Colonel Lance Varney (US-Garnison Grafenwöhr), Richard Schiffl, Gebietsverkaufsleiter der Kulmbacher Brauerei, und Festwirt Gerhard Böckl an. Die "Waidhauser Blechmusi" sorgte dann für Stimmung.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.