14000 Euro für Waisenhaus
Pfarrer Armin J. Spießl fliegt nach Indien

Im Kreis der Mädchen aus dem indischen Waisenheim sitzt Pfarrer Armin J. Spießl. Die jungen Frauen freuen sich sehr auf den Umzug und die Einweihung ihres neuen Heimes im Oktober, für dessen Aufbau der Geistliche aus Weiden Spendengeld übergeben hat. Diese Projekt- und Missionsarbeit unterstützt Pater Saji, der nach seinem Wirken in Neunkirchen und Mantel in der Region bestens bekannt ist. Bilder: R. Kreuzer (2)

Mit Geld und Vorfreude im Gepäck reist der Neunkirchener Pfarrer Armin J. Spießl nach Indien. Das Geld ist für das Waisenhaus in Muktsar. Die Vorfreude spürt der Pfarrer, weil er seine zwei Patenkinder wiedersieht.

Neunkirchen. (kzr) Die erste Reise nach Indien ist es nicht, die Pfarrer Armin J. Spießl nun unternommen hat. Und er unternahm den zweiwöchigen Trip auch nicht allein. Es begleiteten ihn Mutter Frieda und Agnes Alex, Mesnerin in Trippach. Zusammen besuchten sie den ehemaligen Pfarrvikar und jetzigem Provinzoberen der katholischen Nordprovinz Punjab-Rajastjan, Pater Dr. Saji Nellikunnel, sowie Spießls beide Patenkinder. Zudem ging es zu Priesterseminaren in Kerala. Getroffen hat Spießl auch die Eltern von Dr. Saji und Pater Joy aus Nagel-Brand.

Ein Höhepunkt bildete aber die Übergabe eines Schecks in Höhe von 14 000 Euro von Spießl an den Ordensmann Dr. Saji. Das Geld gaben der Pfarrer persönlich sowie Gläubige der Pfarreiengemeinschaft Mantel-Neunkirchen sowie Sajis Heimatexpositur. Auch zahlreiche Messstipendien sorgten für die stattliche Summe, die ausschließlich für den Neubau des Mädchen-, Kinder-, Voll- und Halbwaisenheimes in Muktsar verwendet werden soll. Das Heim unterhält der Orden "Little Flowers".

Pater Dr. Saji und die Kinder freuten sich sehr und dankten. Die Mädchen begrüßten die Gäste zudem mit Willkommensliedern. Dabei übergab der Gast aus Neunkirchen auch die viele kleinen Mitbringsel von Weidener Banken, Firmen, Apotheken und Zahnärzten - und zwar jedem Kind einzeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.