18-Jähriger bedrängt Amerikanerin
Weidener baggert, bis die Soldaten kommen

Die beiden passten nun wirklich nicht zusammen. Die Frau, eine US-Amerikanerin, wusste das sofort. Der Mann, ein Weidener, aber wollte das erst sehr spät begreifen. Es dämmerte ihm vermutlich, als er plötzlich drei US-Soldaten erspähte. Doch alles der Reihe nach.

Zuerst baggerte der Weidener nämlich die 25-jährige Amerikanerin an, als er sie am Samstag gegen 3.45 Uhr in der Brenner-Schäffer-Straße erblickte. Dort spazierte die Frau gerade mit zwei Freundinnen entlang - und verbat sich jede Annäherung. Besonders die körperliche. Mit dieser Zurückweisung konnte der 18-Jährige aber augenscheinlich nicht umgehen.

Er schlug der Frau mit der Hand ins Gesicht. Die schlagfertige Amerikanerin reagierte prompt, heißt es im Polizeibericht: "Sie entgegnete den Angriff ihrerseits in Notwehr mit einer kräftigen Ohrfeige. "

Was der 18-Jährige in der Hitze des Gefechts bislang übersehen hatte: Etwas abseits der Frauen gingen deren Lebensgefährten. Allesamt ausgebildete US-Soldaten, die den Balztanz ziemlich schnell für beendet erklärten. Denn sie griffen sich schließlich den 18-Jährigen und fixierten ihn bis zum Eintreffen der Polizei.

Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung und Nötigung verantworten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Nötigung (6)OnlineFirst (12812)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.