19 Absolventen der Ausbildung zum Gesundheits-und Krankenpfleger von der Ausbildungsakademie ...
Blumenreicher Abschied

Sie haben schon es geschafft: 19 Absolventen der Abschlussklasse 13/16 durften sich am Donnerstag über ihr Abschlusszeugnis freuen. Am 1. Oktober werden dann 31 neue Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege an der Berufsfachschule "New Life" in ihre Fußstapfen treten. Bild: Becker

Am Donnerstag regnete es Zeugnisse: Insgesamt 19 Absolventen der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger von der Ausbildungsakademie "New Life" der Kliniken Nordoberpfalz AG feierten zusammen mit Lehrern und Betreuern in der Personalcafeteria des Klinikums Weiden ihren Abschluss.

Pflegedirektor Thomas Baldauf (dritte Reihe, Zweiter von rechts) gab mit seiner Ansprache den Auftakt der Abschlussfeier. Er bemerkte die beinahe weihnachtliche Stimmung, die sich trotz Temperaturen über 25 Grad in dem Saal breitmachte, "bei all den strahlenden Gesichtern." Zum Abschluss seiner Rede wünschte er den künftigen Krankenpflegern, sie mögen "Fahrt aufnehmen und kräftig weiterrudern", um ihre Ziele zu erreichen.

Für ein musikalisches Intermezzo zwischen den einzelnen Ansprachen sorgte das Saxophon-Ensemble um den Musiker Markus König. Die Gesamtschulleiterin Christel Glück-Baisch (zweite Reihe, Erste von links) zitierte in ihrer Rede den Künstler Mark Forster und gab den Absolventen mit auf den Weg, sie mögen "ihre Macht verantwortlich und nach bestem Gewissen einsetzen."

Als Vertretung für den Oberbürgermeister Kurt Seggewiß wünschte Landrat Andreas Meier (dritte Reihe, Erster von rechts) den Absolventen alles Gute für ihre berufliche Zukunft.

Auch betonte dieser, wie dringlich diese als Arbeitskräfte gebraucht würden. Nach derzeitigem Stand der Kliniken Nordoberpfalz AG können daher alle Absolventen übernommen werden.

Zum Ende ein Lied


Großen Beifall erntete vor allem die Ansprache der Klassensprecher, die zu ihrer Unterstützung gleich die ganze Abschlussklasse mit nach vorne ans Rednerpult holten. Dort sangen alle dann einen selbstgedichteten Song zu der Melodie des Lummerlandlieds der Augsburger Puppenkiste - begleitet wurde die Truppe dabei mit einer Blockflöte. Ihr Ständchen beendeten sie mit dem Satz: "Ein Pirat auf hoher See, der ist im Herzen nie allein."

Eine Überraschung erlebte an diesem Abend Julia Rupprecht (erste Reihe, Erste von rechts): Bei der Zeugnisübergabe wurde sie als Jahrgangsbeste mit einem Durchschnitt von 1,33 ausgezeichnet. Sie hat nun die Chance, sich um ein Weiterbildungsstipendium der Stiftung "Begabtenförderung berufliche Bildung" zu bewerben.

Besondere Ehre gebührte auch Tamara Biller (erste Reihe, Dritte von rechts): Diese schloss nicht nur ihre Berufsausbildung ab, sondern erlangte zusätzlich die Fachhochschulreife. Diese Doppelqualifizierung lief parallel zur Berufsausbildung ab. So besuchte Biller zusätzliche Kurse in Deutsch, Englisch und Mathematik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.