19-Jähriger verletzt in Goethestraße zwei junge Männer
Messer gezückt

Bis tief in die Nacht beschäftigte am Dienstag ein 19-jähriger Weidener die Polizei. Am späten Nachmittag war er zu Gast in einer Wohnung in der Goethestraße. Gegen 17.20 Uhr kam es dort zum Streit mit dem Bewohner. Der "Konflikt" artete aus:. Der 19-Jährige griff sich ein Küchenmesser und verletzte den 20-jährigen Wohnungsinhaber sowie einen anderen 23-jährigen Weidener.

Vor der Haustüre versuchte der junge Mann, der völlig außer Rand und Band geraten war, eine weitere Person mit dem Messer zu verletzen. Dann floh er zunächst. Er konnte von der Polizei bei der sofort eingeleiteten Fahndung aufgegriffen werden. Allerdings versuchte er zunächst, sich der vorläufigen Festnahme zu widersetzten. Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray ein und überwältigten ihn. Das Küchenmesser konnten sie in der Nähe der Wohnung sicherstellen.

Während des Polizeieinsatzes beleidigte der 19-Jährige die Polizisten. Das Rote Kreuz brachte die beiden leicht verletzten Männer zur ambulanten Behandlung ins Klinikum. Die Polizisten blieben unverletzt. Sie fanden bei dem 19-Jährigen eine geringe Menge Marihuana sowie "augenscheinliches Diebesgut". Aufgrund des psychischen Ausnahmezustandes wurde der Mann vorläufig in einer Fachklinik untergebracht.

Die weiteren Untersuchungen führt die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2682)Messer (29)Goethestraße (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.