25 Lastwagen voll Streetfood rollen am 2. April an
Schmankerl satt aus dem Truck

Sie halten die Fäden in der Hand (von links): Dieter Held (Imbiss am ZOB), Andrea Schild-Janker und Christina Hahn (Pro Weiden), Markus Fischer und Klaus Peter Wünsch ("Foodtruck Roundup"). Bild: Porsche

Dann mal ran an die Buletten - oder besser gesagt: an die Burritos und was sonst noch so geboten ist. Und das ist einiges, wenn am Samstag, 2. April, die Foodtrucks zum Roundup in Weiden anrollen. Roundup, das bedeutet, die Lastwagen bilden eine Wagenburg auf dem Großparkplatz Naabwiesen, in der die Gäste aus Weiden und Umgebung - eine Woche nach Ende der Fastenzeit - Schmankerl satt vorfinden: Vom Heimat-Weggla (Schäuferla in der Semmel) bis zur Curry-Wurst mit Pflaumenketchup, vom Dotsch bis zur Zwiebelrose.

Angestoßen hat das Ganze Dieter Held vom Imbiss am ZOB. Er hat das "Foodtruck Roundup" in Bayreuth erlebt und war so begeistert, dass er es unbedingt nach Weiden holen wollte. "Die Aufstellung erfolgt ähnlich wie beim Streetmove, den wir früher mit Ralph Möhrle organisiert haben. Nur dass die Trucks jetzt mit Essen gefüllt sind." Organisiert hat das Großereignis Christina Hahn, Eventmanagerin von Pro Weiden, in Zusammenarbeit mit Klaus Peter Wünsch, der das "Foodtruck Roundup" 2013 in Nürnberg aus der Taufe gehoben hat. Er verspricht angesichts der 25 Trucks, die am 2. April anrollen werden, alle möglichen "Facetten des Essens. Jeder Anbieter hat seine Spezialität, die er lebt und die er liebt". Wie Kaiserschmarrn und Frozen Yogurt, handgeschabte Spätzle oder sizilianische Spezialitäten.

Von 12 bis 19 Uhr glühen die Grills auf dem Großparkplatz. Auf die Kinder warten Hüpfburg, Karussell und Kinderschminken. Garniert wird das Ganze mit Musik. "Wir werden dafür auch in Tschechien werben und hoffen, dass die Besucher den Tag in Weiden gleich für einen Einkaufsbummel nutzen", sagt Pro-Weiden-Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker. Mit dabei sind auch einige Weidener Geschäftsleute.

Der Parkplatz Naabwiesen wird für das Ereignis gesperrt. Über Parkmöglichkeiten informiert der Flyer "Parken in der Innenstadt", abzurufen unter www.proweiden.de. Der Eintritt ist frei - im Gegensatz zu den Streetfood-Spezialitäten. Wer hier möglichst viel probieren will, für den hat Klaus Peter Wünsch einen Tipp: "Jeder Truck bietet auch Probiergrößen an bis maximal 4 Euro. Alle 25 wird man aber nicht schaffen."

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen: Sonne satt braucht es dafür nicht. "Bestes Esswetter" ist laut Wünsch: "19 Grad und leicht bewölkt." Die Veranstalter sind optimistisch, und Wünsch betont: "Wir freuen uns auf Weiden." (Hintergrund)

Aus dem Lkw in den Mund

Weiden. (ps) Beim "Foodtruck Roundup" sind auch sieben Weidener mit von der Partie: Die Arge Weidener Jahrmärkte und Volksfeste mit Nadja Rothballer (Zwiebelrose), Event Catering Voit (Pulled Pork aus dem Smoker im Fladenbrot), Imbiss am ZOB (Kartoffelheld, sprich: Dotsch, und Zoiglfassl), L'Italiano (Sizilianische und napolitianische Spezialitäten), Schausteller Hans Blum (Karussell), Schiller's Catering & Events (Räuberspieße, Handfladen, Langos) und die Bäckerei Beyer (Brezen, Emmentaler, frischer Obatzter).

Aus ganz Bayern rollen an: Candy Car by PC-Icebox (US Sweets), Don Burrito (Burritos), Donutfactory (Donuts), Goud (Heimat-Weggla), Gourmet Pirat'n (Burger), Grillgut by Bogenschütz (Grillschmankerl), Guerilla Gröstl (Burger), Jack's Tasty (Hot Dogs, Burger), Kitchen Made (Hot Dogs), Küchen Dampf (handgeschabte Spätzle), Meikaii (Vegan Food), OX Ringlers (Ochs'nfetz'n im Krüstla), RibWich (RibWich), Sandybel (Cake Pops), Street Food Munich (Bagels & Co.), Swagman (Slow Roast mit Kartoffelstampf), Uncle Yo's (Kaiserschmarrn & Frozen Yogurt), Wunderbar (Galettes) und Wurstdurst (Currywurst & Co.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.