35 Jahre nach dem Abriss:
Verankert in Stadtgeschichte

Der "Anker"- Komplex mit Hotel und Kino fiel einer in die Zukunft gerichteten Straßenführung zum Opfer. Das Bild zeigt das Gebäude am 17. August 1981 - seinem Abrisstag. "Spiel mir das Lied vom Tod" - diesen Film zeigte das Lichtspielhaus zuletzt, wie man auf der Anzeigetafel lesen kann.

35 Jahre ist es her. Im Herzen Weidens breitet sich eine Großbaustelle aus. Dem "Anker-Komplex" hat das letzte Stündlein geschlagen.

Wo sich heute der Issy-les-Moulineaux-Platz befindet, regierten Abrissbirne und Bagger: Im Sommer 1981 fielen das Hotel "Gasthof zum Anker" und das Traditions-Lichtspielhaus. Das Bauwerk musste wegen der zukunftsträchtigen Verkehrsführung weichen.

Unter Weidens damaligem Oberbürgermeister Hans Schröpf hatte sich das Gebiet um die Naabwiesen rasant entwickelt. Anfang der 1980er siedelten dort neben dem Neuen Rathaus, dem NT-Verlagsgebäude, auch die Hans- und Sophie- Scholl-Realschulen sowie das Elly- Heuss-Gymnasium an. Die Erweiterung der Dr.-Pfleger-Straße in den Süden wurde nötig. Der "Anker-Komplex" mit Hotel und Kino stand im Weg.

"Lied vom Tod" gespielt


Nicht nur 62 Jahre Kino sollten Geschichte sein, auch ein Stück Weidener Historie wurde dem Erdboden gleich gemacht. Schon im 17. Jahrhundert wurde das Bauwerk erstmals als Brauereigebäude der "Ankerbräu" erwähnt, wie German Vogelsang, NT-Verleger, im Buch "Kopfsteinpflaster-Zeit" schreibt. In seiner Hoch-Zeit erfreute sich das "Hotel Anker" großer Beliebtheit bei vielen Reisenden. Zuletzt lief im Lichtspielhaus, dessen Tradition bis in die Zeit des Ersten Weltkriegs reichte, "Spiel mir das Lied vom Tod". Passend. Danach fiel der Vorhang. "Manch einem Weidener blutete das Herz", erinnert sich Petra Vorsatz vom Weidener Stadtarchiv. Doch das typische Jugendstilgebäude mit seiner ockergelben Fassade musste weichen. Über Jahrzehnte hinweg bildete der "Anker-Komplex" einen besonderen Anziehungspunkt für die Bevölkerung. In Anlehnung an den "Anker" säumen nun als Erinnerung "Anker-West" und "Anker-Ost" die Dr.-Pfleger-Straße.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.