63. ADAC-Ball in Weiden
Stargast ist Patrick Lindner

"Eviva Espagna" und "Olé Hola" zählen zu den bekannten Hits von Patrick Lindner. Und wer weiß: Vielleicht lässt sich der Schlagerstar, der in der RTL-Show "Let's dance" auch als Tänzer geglänzt hat, beim ADAC-Ball sogar zu einem kleinen Tänzchen verführen. Bild: hfz

Chris Roberts war vor zehn Jahren der erste. Seitdem trumpft der ADAC Weiden jedes Jahr mit einem neuen Stargast auf. Das gilt auch für 2017: Dann steht Schlagerstar Patrick Lindner im Rampenlicht.

"Wir haben ihn schon vor zwei Jahren gebucht", verrät Karlheinz Ach. Der Vorsitzende des ADAC-Ortsvereins stemmt gemeinsam mit Frau, Mutter und Sohn die Hauptlast der Organisation. "Das wir Patrick Lindner bekommen haben, war ein Glücksfall und nur der Agentur zu verdanken, mit der wir schon seit Jahren zusammenarbeiten." Mit dem Hit "Die kloane Tür zum Paradies" landete Patrick Lindner 1989 beim Grand Prix der Volksmusik auf dem zweiten Platz und startete durch. Seine Karriere wurde mit drei Platin-Schallplatten, sechs Goldenen Schallplatten, einem Bambi und fünf Goldenen Stimmgabeln gekrönt.

"Wenn es Liebe schneit"


Lindners jüngster Hit "Wenn es Liebe schneit" kam in diesem Monat auf dem Markt. 2014 feierte der beliebte Sänger sein 25-jähriges Bühnenjubiläum, zu dem das Album "Nur mit Deiner Liebe" erschien. Beim ADAC-Ball in Weiden wird er seine musikalische Vielfalt unter Beweis stellen. Ebenso wie die "Matthias-Witt-Band", die dem Publikum bereits im vergangenen Jahr gewaltig einheizte. Die Gäste des beliebten Schwarz-Weiß-Balles kamen wie immer kaum von der Tanzfläche. Falls doch, hielten sie die Showtänze der Narrhalla Windischeschenbach in Atem. "Die kommt so gut an, dass wir natürlich für 2017 wieder zwei Showblöcke mit der erfolgreichen Truppe vorgesehen haben", verrät Ach.

Wiesbaden und Weiden


Der ADAC Weiden stellt am 21. Januar 2017 übrigens den 63. Schwarz-Weiß-Ball auf die Beine und kann damit nicht nur auf die längste Tradition im Stadtgebiet zurückblicken. Es ist mittlerweile auch einer der beiden letzten ADAC-Bälle bundesweit. "Berlin hat aufgehört. Jetzt gibt es nur noch Wiesbaden und Weiden", weiß Karlheinz Ach. Denn allgemein würden die Organisatoren immer weniger, der Kostendruck immer höher. "Früher füllten die Gäste beim ADAC-Ball in Nürnberg sieben Säle in der Meistersingerhalle. Jetzt läuft dort nichts mehr. Weiden hält noch dagegen. Aber ohne unsere Sponsoren ginge das nicht."

Mit den neuesten Modellen sind außerdem wieder fast sämtliche Weidener Autohäuser im Foyer der Max-Reger-Halle vertreten. Nach dem Mitternachtstanz der Narrhalla lockt auch die Bar die Ballgäste dorthin. DJ Tobi - mit Tobias Ach ist bereits die dritte Generation der Familie Ach aktiv - sorgt seit zwölf Jahren für die passenden Rhythmen. Das Tanzvergnügen dürfte wie immer bis in den frühen Morgen dauern.

Der Vorverkauf startet am Dienstag, 6. Dezember. Karten zum Preis von 22 Euro sind im Büro der Firma Ach erhältlich, Telefon 0961/670 900.
Weitere Beiträge zu den Themen: ADAC-Ball (3)Patrick Lindner (3)Karlheinz Ach (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.