Abschlussfeier der Lesehelden-Aktion in der Regionalbibliothek
Leseratten gewinnen viel

"Ein wunderbares Buch zu lesen, ist wie in eine andere Welt einzutauchen", sagt Bürgermeister Jens Meyer bei der Abschlussfeier der Lesehelden-Aktion in der Regionalbibliothek. Meyer rät jungen Leseratten, möglichst viel zu schmökern, weil ihnen später dazu wohl die Zeit fehlen werde.

"Mit jedem Buch gewinnt ihr an Wissen und Fantasie", erklärte er. Bereits zum achten Mal lud die Regionalbibliothek alle Schüler der Klassen eins bis acht zum großen Wettlesen. Als besonderes Zuckerl waren die Leseclub-Mitglieder zu unterschiedlichen Ferienaktionen rund um das Lesen eingeladen.

Großen Anklang fand hier die digitale Schnitzeljagd um den Waldsassener Kasten. Aber auch die Workshop-Acrylmalerei. Außerdem trafen sich alle Bücherfreunde auf der Lesewiese im Stadtbad oder beim "Lesen für Nachteulen" abends in der Bibliothek.

Der Sommerferien-Leseclub ist eine landesweite Initiative zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Fast 150 Bibliotheken in Bayern boten spannendes Lesefutter. Und es gab tolle Preise zu gewinnen.

173 Weidener dabei


Im letzten Jahr haben fast 15 000 Jugendliche in den Sommerferien knapp 100 000 Bücher gelesen. Damit ist der Sommerlese-Club, eine Initiative des Bayerischen Bibliothekenverbandes, das erfolgreichste Ferienprogramm im Freistaat. Gefördert wird die Aktion von der Bayerischen Staatsbibliothek. In Weiden beteiligten sich in diesem Jahr 173 Schüler.

Es gab einen Junior-Club, der die Klassen eins bis vier umfasste, sowie den Jugend-Club (Klassen fünf bis acht). Sie lasen 1543 Bücher. Die über 500 Kinder- und Jugendbücher, die für die Club-Mitglieder bereitgestellt waren, waren ununterbrochen während der Ferien unterwegs.

Die absoluten Ausleihrenner waren bei den Grundschülern "Die kleine die Blumenelfe und der Zauberstein" von Ulrike Kaup, "Kleines Kätzchen in Not" von Claudia Ondarcek, "Ein Einhorn in Gefahr" von Thilo, "Verfolgungsjagd im alten Rom" von Fabian Lenk sowie "Doppeltes Spiel" von Jürgen Bascherus.

Die Größeren interessierten sich für "Muffins und Marzipan" von Stefanie Gerstenberger, "Die magischen Augen von Stonehill" von Juma Kliebenstein, "Topmodel Undercover" von Sarah Sky, "Granatapfeltage" von Karolin Jugend Kolbe sowie "Das Schwert des Sommers" von Rick Riordan. Begrüßt wurden die Leseratten von Sabine Guhl, Leiterin der Regionalbibliothek. Ruth Neumann gab einen kurzen Rückblick auf den Sommerferien-Leseclub.

Der Kindercircus Knallbonbon und die Hip-Hopper aus dem Jugendzentrum unterhielten die Gäste.

Unter den Kindern wurden drei wertvolle Preise ausgelost. Theresa Moller gewann einen Ausflug zum Arena Verlag, wo sie hinter die Kulissen blicken darf.

Isabella Lotter darf mit einer Begleitperson von Latsch aus über Weiden fliegen und Cedric Stiegler bekam den E-Book-Reader von Tolino, gestiftet vom Förderverein Pro Libris.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.