Abschlussjahrgang 1956 der Mädchen-Oberrealschule trifft sich
Wiedersehen 60 Jahre danach

Gut gelaunte Runde: 60 Jahre nach dem Abitur an der Mädchen-Oberrealschule kamen diese Damen ein Wochenende lang wieder zusammen. Organisiert hatte das Treffen Dr. Renate Freuding-Spintler (vorne, rechts). Bild: Kunz

Es waren mehrere Jubiläen, die am Freitagabend im "Lobster" anstanden. Zum einen gab es im Restaurant des Hotels "Admira" das Wiedersehen des Abschlussjahrgangs 1956 der früheren Mädchen-Oberrealschule 60 Jahre nach dem Abitur. Zum anderen hatte die eine oder andere schon ihren 80. Geburtstag begangen. "Wir waren die erste Abiturklasse, die die neun Jahre komplett machen musste", berichtete Organisatorin Dr. Renate Freuding-Spintler. "Vorher gab es nur acht."

Die Jubilarinnen treffen sich alle fünf Jahre. Diesmal wurde der Kreis erweitert. Freuding-Spintler hatte nicht nur den Abschlussjahrgang eingeladen. Sondern auch ehemalige Klassenkameradinnen, die nach Erreichen der mittleren Reife die Oberrealschule (das heutige Elly-Heuss-Gymnasium, damals untergebracht in der jetzigen Volkshochschule) verlassen hatten.

"In der Abiturklasse waren wir 23. Sechs davon leben nicht mehr", sagte die Initiatorin. Die Ehemaligen waren bis aus München, Erlangen und Ingolstadt angereist. Am Samstag besichtigte die Gruppe das Vulkan-Museum in Parkstein sowie das Kloster Speinshart mit Kirchen- und Dorfführung. Abends wurde ein Konzert in Wurz besucht. Am Sonntag gab es eine Führung mit Leiterin Stephanie Dietz durchs Internationale Keramikmuseum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.