ADAC-Unterricht an Sophie-Scholl-Realschule
Bremswege unterschätzt

Der Reaktions- und Anhalteweg ergibt den Bremsweg. Der ist unterschiedlich lang, wie das plötzliche Flaggensignal von Uwe Hauber und die daraus resultierenden Kreidestriche am Boden beweisen. Bild: rdo

Ein Kind läuft auf die Straße und wird von einem Auto erfasst. Eine Situation, wie sie im Straßenverkehr immer wieder vorkommt. Um Schüler besser vorzubereiten, veranstaltete der ADAC Nordbayern mit Verkehrspädagoge Uwe Hauber praktischen Anschauungsunterricht an der Sophie-Scholl-Realschule. Lehrer Carsten Ahl koordinierte die verkehrserzieherische Maßnahme für die drei fünften Klassen. Dabei erhielten die Schülerinnen in praktischen Versuchen die Einsicht, dass es aus vollem Lauf nicht so einfach ist, schlagartig zu stoppen. Ebenso wird der Bremsweg eines Autos unterschätzt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.