Adventsmusikantentreffen der Nordoberpfälzer Musikfreunde
Weder staad, noch fad

"Es kummt die staade Zeit". Unter diesem Motto steht das Advents-Musikantentreffen der Nordoberpfälzer Musikfreunde am Sonntag. Aber "staad" geht es durchaus nicht zu in der Waldgaststätte Strehl.

(hcz) Zwar stimmte Manfred Döllinger (Neunkirchen) mit seinem Akkordeon anfangs mit Weihnachtsliedern auf den Advent ein. Jedoch hörten sich die Stücke nicht besinnlich, sondern modern, frisch, rhythmisch an. Zusammen mit Schlagzeuger Rudolf Hesl (Irchenrieth) brachte Döllinger eine ganz moderne Version von "White Christmas".

Zweite Vorsitzende Anita Holub-Franke begrüßte gut 150 Musikfreunde im bis auf den letzten Platz besetzten Saal. Schriftführerin Kordula Hoffmann erhielt viel Applaus für eine "wilde" Weihnachtsgeschichte und Hans Strobl für sein Gedicht. Moderator Thomas Fritsch stellte fest, dass "weihnachtliche Weisen uns noch lange genug begleiten werden", und dann ging es los mit Volksmusik, Oberpfälzer Gesang - und schließlich doch noch einigen traditionellen Weihnachtsliedern.

Eugen Eberhardt (Flossenbürg) begeisterte mit seiner Gitarre. Mit ihrem harmonischen Gesang brachten die "Seebauer-Moidln" aus Weiden gemütliche Stimmung in den Saal. Herbert Storek (Kemnath) und sein "Andachtsjodler" waren erste Klasse. Flott spielte David Hoffmann (Immenreuth) mit seiner Steirischen auf. Viel Hoffnung setzen die Musikfreunde auf Nachwuchs. Dass die Jugendförderung des Vereins erfolgreich ist, sah man an Bastian (7) und Tobias (5) Völkl. Begleitet von Mama Marina Völkl aus Waldkirch und Wolfgang Plödt mit dem Akkordeon sangen die Buben ohne Scheu vor dem großen Publikum. Ebenso gefeiert wurde Miriam Nenninger. Die Siebenjährige aus Weiherhammer spielte zusammen mit Musiklehrer Jakob Gebert, Anna Gebert und Robert Nenninger wie eine Große.

Fritsch wies auf die dritte "Weidener Rauhnacht" hin. Am 28. Dezember, 19 Uhr, gehen in der Gaststätte Strehl die Perchten um. Dazu treten "Hackbrett Furiosa", die "Kemnather Sängerinnen", "Die Allerscheynst'n" und andere auf. (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.