Alarm für die Feuerwehr [Aktualisierung]
Brand in einer Wohnung

Die Feuerwehr hatte die Drehleiter direkt vor dem roten Haus stehen, in dem eine Wohnung im zweiten Stock brannte.

Alarm am Samstagvormittag für die Feuerwehr in Weiden: in einer Wohnung im zweiten Stock in der Sintzelstraße brannte es.

Laut Polizeiangaben, hatten die Bewohner beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbstständig das Anwesen verlassen, so dass die Feuerwehr sofort mit den Löscharbeiten beginnen konnte.

Nach der gewaltsamen Öffnung der Wohnungstür stellten die Feuerwehrleute sehr schnell fest, dass das Zentrum der Rauchentwicklung aus einem Nebenraum kam, in dem auch eine Waschmaschine stand. Dort befand sich der unmittelbare Brandherd, der jedoch schnell abgelöscht werden konnte. Durch den entstanden Rauch wurde die Wohnung jedoch sehr in Mitleidenschaft gezogen.

An der Kreuzung zur Christian-Seltmann-Starße standen mehrere Rettungswagen des Roten Kreuzes. Direkt vor dem Haus hatte die Feuerwehr die Drehleiter platziert. Aus den Fenstern der betroffenen Wohnung kam beim Einstaz des Hochleistungslüfters noch einmal Rauch. Gegen Mittag war der Einsatz weitgehend abgeschlossen,

Im Rahmen der ersten Ermittlungen stellte sich bereits heraus, dass die Waschmaschine außer Betrieb war, so dass nunmehr eine vorsätzliche Brandstiftung nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Der Sachschaden beläuft sich bislang auf circa 30.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst der KPI Weiden hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen. Ob sich der erste Verdacht bestätigt, muss sich zeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2663)Feuerwehr (1100)Brände (227)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.