Altbayerisches Adventssingen
"Herbergsuche" in der Volksbank

Es ist eine Tradition der Volksbank, Kunden zum altbayerischen Adventssingen einzuladen. Und nachher gibt's beim Plausch Glühwein, Plätzchen und Lebkuchen. Unter Gesamtleitung von Karl Putzer traten in der Schalterhalle auf die Bläser der Stadtkapelle Pleystein, die Sitzweilgruppe Miesbrunn und Geschichtenerzähler Max Frischholz.

"Gott griaß enk Leutl'n": Direktor Gerhard Ludwig hieß die Gäste willkommen. Die Bläser spielten "Zünd a Lichterl an". Frischholz erzählte von Ochs und Esel, die sich mit Hilfe der zungenfertigen Ittlingerin in Gestalt zweier Halbstarker unter die Krippenfiguren von Frater Eusebius mischten. "Wenn es kalt wird" hieß eine Nummer der Miesbrunner Sitzweilgruppe. Zu Gehör kamen zum Beispiel auch "s'Kripperl im Wold", und Frischholzens "Nahrhafte Bibelsprüche".
Weitere Beiträge zu den Themen: Volksbank Nordoberpfalz (30)Adventssingen (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.