Alter Name, neue Wege
Stefan und Christian Argauer verwandeln Milchbar in Weinlokal

Das mit einem wunderbaren Linolschnitt verkleidete Treppenhaus ist das Markenzeichen der Milchbar. Ihren nostalgischen Charme wollen Stefan und Christian Argauer (von rechts) mit gepflegten Weinen und gedeckten Farben neu in Szene setzen. Bild: Schönberger

Sollten die Sixties in Weiden wirklich so richtig geswingt haben, war die Milchbar ihr Hauptquartier. Seit 1955 ist sie Treff für Nachtschwärmer. Für Schüler, die einst nach der Tanzstunde eine Flamme schüchtern auf ein Cola ausführten, war es die wichtigste Adresse. Die letzten fünf Monate hielt das Kultlokal, das zuletzt Matteo Rufo führte, Sommerschlaf. Damit soll Mitte November Schluss sein. Seit 1. Oktober haben die Argauer-Brüder Stefan (46) und Christian (43) den Schlüssel als neue Pächter. Ihre Idee: Die Milchbar wird zur Weinbar.

Von 18 bis 24 Uhr sollen zwischen Linolschnitt und Tresen Kelche mit Silvaner und Merlot, Tempranillo und Sauvignon die Tischplatten beherrschen. Dazu gibt es kalte Happen wie Schinken, Käse, Oliven oder vegane Brotaufstriche.

Das alles ist in der Weidener Gastronomie nicht ganz neu. Die Argauers stehen dazu: "Ich habe jahrelang mit Egon Schäffer gearbeitet. Den einen oder anderen Wein werde ich mit ihm zusammen kaufen", pflegt Stefan alte Bande weiter.

Worauf die Brüder Wert legen: "Es soll etwas für jedermann werden. Ältere sollen die traditionelle Milchbar wiederfinden, Jüngere Wein und nostalgisches Flair entdecken", sagt Christian. Tradition verpflichtet. Deshalb bleibt auch der Name. Und bezahlbar soll es sein. "Wir schenken 0,2 Liter aus. Den Basiswein für zirka 4 Euro statt 3 Euro für 0,1", sagt Stefan. Wer will, bekommt auch ein Bier.

Etwa 50 Gäste finden am Tresen und an Holztischen im Parterre und auf der Galerie Platz. Den Grundton der Einrichtung sollen gedeckte Farben bestimmen. "Das harmoniert mit dem Steinboden und bringt den Linolschnitt gut raus", erklärt Christian. Für die beiden Brüder ist es die erste Herausforderung als Wirte. Erfahrung bringen sie reichlich mit. Der jüngere aus "Blaugold" und "Tucan", der ältere aus "Humphrey's" und "La Bodega".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.