Am 12. Juli treten Einzelkämpfer an
Schülertriathlon vor Neustart

Ab geht's: Beim Schülertriathlon am Dienstag, 12. Juli, strampeln sich rund 250 junge Sportler aus Nordbayern ab. Bild: hfz

In einem völlig neuen Format präsentiert sich am 12. Juli die mittlerweile zehnte Auflage des beliebten Weidener Schülertriathlons. Waren in den Vorjahren jeweils Staffelmannschaften aus einem Schwimmer, einem Radfahrer sowie dem Schlussläufer auf den Wettkampfstrecken im Bereich der Realschulen und des Flutkanals unterwegs, so werden es in diesem Jahr "echte" Triathleten sein. Das heißt: Die drei Disziplinen müssen sie in der Folge und ohne Pause als Einzelstarter bewältigen.

Anlass für die Neuorientierung: Die Bayerische Landesstelle für den Schulsport betraute die Hans-Scholl-Realschule mit der Ausrichtung des nordbayerischen Finales im Zuge von "Jugend trainiert für Olympia". Die Sieger der Qualifikationswettkämpfe in der Max-Reger-Stadt werden für das Landesfinale in Nürnberg nominiert. Aktuell sind 250 Schüler gemeldet, die ihre Schulen aus der Region, aber auch aus Mittelfranken und Oberfranken vertreten werden. Gestartet wird in zwei Wertungskategorien, den Altersklassen IV mit den Jahrgängen 2003 bis 2006 sowie den Altersklassen III von 2001 bis 2004. Vier Schüler bilden dabei eine Mannschaft, wobei die Einzelzeiten der drei Schnellsten jedes Teams zu einer Gesamtzeit addiert werden.

Die Hans-Scholl-Realschule möchte bei den Top-Platzierungen ein Wörtchen mitreden. Schließlich ist Triathlon als Stützpunktsportart fest im Sportangebot verankert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.