Amtsgericht Weiden verurteilt Strumpfhosen-Fetischist "Panty"
Fotos von Frauen auf Pornoseite geladen

Diese jungen Leute im Bild konnten unbeschwert feiern. Ein 37-Jähriger hat Dirndl-Trägerinnen aus der Steinwaldregion die Feierlaune vergällt: Er lud Fotos ohne deren Wissen auf Pornoseiten hoch. Bild: Götz

Das Amtsgericht Weiden hat einen Strafbefehl gegen einen 37-Jährigen aus dem Landkreis Tirschenreuth erlassen. Der Mann ist eine Art Strumpfhosen-Fetischist. Er hatte Fotos von Frauen ohne deren Wissen auf einer Porno-Seite im Internet hochgeladen. Seine Vorliebe: der Blick auf Strumpfhosen unter Dirndln und Röcken.

/Kemnath. Das Gericht folgte einem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden. Es wurde eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen (entspricht in etwa drei Monatslöhnen) verhängt. Der Angeklagte legte bis zum Stichtag, dem gestrigen Mittwoch, keinen Einspruch ein. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Nach Ansicht der Staatsanwältin machte sich der 37-Jährige eines Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz und der Beleidigung in fünf Fällen schuldig. Er habe Fotos von Frauen ohne deren Einwilligung im Internet mit "eindeutigem pornografischen Hintergrund" hochgeladen. Betroffen waren laut Strafbefehl 20 Frauen, größtenteils aus der Region. Die Fotos zeigten junge Frauen in Dirndl oder Rock und Strumpfhosen, versehen mit Bezeichnungen wie "Strumpfhosenschlampe" oder "Nylonschlampe". Details wurden nicht bekannt und bleiben auch unter Verschluss, da mit dem Strafbefehl eine öffentliche Verhandlung hinfällig ist.

Die Polizei Kemnath hatte im November 2015 den Computer des Mannes in seiner Wohnung im Landkreis Tirschenreuth sichergestellt. Die Ermittlungen ergaben damals, dass sich der 37-Jährige die Bilder zum Teil von den Facebook-Accounts der Frauen "geklaut" hatte. Er bearbeitete die Motive am PC so, dass sie wie echte Pornobilder aussahen, und lud sie in einem einschlägigen Internetportal hoch. Sein Nutzername: "Panty". Beispielsweise schnitt er Gesichter aus den Originalfotos aus und fügte sie in Sexszenen wieder ein. Auf Kirchweihfesten im 20-Kilometer-Umkreis seines Wohnortes fertigte er zudem eigene "Schnappschüsse" von Teenies in Dirndln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.