Armin Juretzka gewinnt Kirchen-Wettbewerb
Stolz auf seltene Bauaufgabe

Armin Juretzka siegte beim Wettbewerb zum Neubau der Kirche in Fichtelberg.

In den 25 Jahren mit eigenem Büro hat sich viel Erfahrung auch im Kirchenbau angesammelt: Aktuell arbeitet Armin Juretzka an der Sanierung von fünf Kirchen. Nun hofft er, dass er auch einen Kirchenneubau planen darf. Er gewann den Architektenwettbewerb für die neue Kirche St. Antonius in Fichtelberg.

Weiden/Fichtelberg. Ein Kirchenneubau sei in Zeiten von schrumpfender Bevölkerung vor allem in ländlichen Regionen zu einer immer selteneren Bauaufgabe geworden. "Gerade deshalb ist der Gewinn des Wettbewerbes ein toller Erfolg für uns." Durch die Art des Verfahrens (geladener Wettbewerb mit zehn Büros aus der Region) habe es von Anfang an gute Chancen gegeben. "Jedoch ist natürlich immer etwas Glück im Spiel. Aber wir glauben, dass wir vor allem mit unserem Konzept überzeugen konnten."

Ein präziser und schlichter Baukörper, der im städtebaulichen Kontext steht, ein Innenraum, der meditativ wirkt und sich auf das liturgische Geschehen konzentriert, seien zum Leitmotiv seiner Planung geworden, erläutert Juretzka. "Die Einbindung der liturgischen Elemente und der vorhandenen Figuren wurde zum zentralen Bestandteil des Entwurfs." In Zusammenarbeit mit dem Künstler Herbert Lankl habe er frühzeitig dieses Konzept erarbeitet. Diese Grundgedanken spiegeln sich in allen Teilen des Entwurfs wider.

Juretzka verweist auf die präzise Setzung der Baukörper, den Turm als weit sichtbares Zeichen, den umgehbaren Kirchenneubau, den Zugang über den neu geschaffenen Gemeindeplatz, die Begrüßung der Kirchenbesucher durch die Figur des Namenspatrons im Vorraum, den Kreuzweg als Umgang um den Kirchenraum.

Der 59-jährige Architekt betont, er verwende eine einfache Konstruktion und reduziere die Materialien des Kirchenneubaus auf "wenige, aber wertige Baustoffe".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.