Artilleriekameradschaft feiert 2017 Jubiläum
25 Jahre Hundertfünfer

Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder eine neue Vorstandschaft. Das ist von links: Guntram Popp, Oskar Dagner, Georg Schneider, Horst Hetzner, Christian Gollwitzer, Siegfried Woppmann, Heinz Popel.

Für weitere zwei Jahre ist die Vorstandschaft der Artilleriekameradschaft Hundertfünfer im Amt. Bei der Jahreshauptversammlung im Mannschaftsheim der Ostmarkkaserne bestätigten die Mitglieder das Führungsteam: Vorsitzender ist Christian Gollwitzer, Stellvertreter Guntram Popp, Kassier Oskar Dagner und Schriftführer Georg Schneider. Als Beisitzer fungieren Horst Hetzner, Siegfried Woppmann und Heinz Popel. Gollwitzer blickte auf zahlreiche Veranstaltungen zurück. Ein Höhepunkt sei die Fahrt zum Artilleriebataillon 131 am Truppenübungsplatz Grafenwöhr gewesen, zu der Kommandeur Christian Kiesel eingeladen hatte.

Gut präsentierte sich die Kameradschaft beim Tag der offenen Tür. Thema einer Ausstellung von Bildern und Dokumenten war "60 Jahre Bundeswehr in Weiden mit Schwerpunkt Artillerie". Angenommen werde der monatliche Sicherheitspolitische Dämmerschoppen. Traditionell halten die Kameraden das Fischessen am Aschermittwoch und im Dezember die Feier zu Ehren der heiligen Barbara, Schutzpatronin der Artillerie. Das neue Programm beinhalte wieder interessante Angebote. Die Kameradschaft feiert im kommenden Jahr das 25-jährige Bestehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.