Attraktive Fahrgeschäfte und leckere Schmankerln: Kirmes-Fans kommen wieder voll auf ihre ...
Von Autoscooter bis Zuckerwatte

Der Winter hat sich endgültig verabschiedet, die Tage werden immer freundlicher. Das Frühlingsfest steht genau für diesen gefühlten Wechsel der Jahreszeiten.

Jetzt wagen sich die Besucher wieder raus aus der warmen Stube und können bei (hoffentlich) angenehmen Temperaturen durch die Budenstadt flanieren, gepflegt Brotzeit machen und eine Maß Bier genießen.

"Nun sind die dunklen Monate vorbei und wir starten mit dem größten Fest in der Region in die schöne Zeit", freut sich ebenso Marktmeister Peter Rackl von der Stadt Weiden auf das beliebte Weidener Freizeit-Event, das heute beginnt.

Und auch die dritte Veranstaltung dieser Art auf dem neuen Festplatz an der Conrad-Röntgen-Straße im Gewerbegebiet "Westlich der Neustädter Straße" ist wieder gespickt mit vielen attraktiven Fahrgeschäften, die das Herz eines jeden Kirmes-Fans höherschlagen lassen.

"Wir hoffen natürlich, dass die Bevölkerung das Frühlingsfest wieder genauso annimmt wie im vergangenen Jahr", betont Peter Rackl. Vor zwölf Monaten sei der Besucherandrang groß sowie die Stadt als Veranstalter und auch die Schausteller durchwegs zufrieden gewesen.

Die Veranstaltung startet heute traditionell mit dem Festzug von der St.-Konrad-Kirche zur Conrad-Röntgen-Straße und dem kirchlichen Segen für den Festplatz. Um 19 Uhr will Oberbürgermeister Kurt Seggewiß schon nach wenigen Schlägen mit dem Schlegel verkünden, dass das erste Fass Bier "ozapft is". Unter der Leitung von Hermann Mack legen sich dann die 13 Frauen und Männer der "Original Waidhauser Blasmusik" mächtig ins Zeug, um die Eröffnungsgäste zünftig und beschwingt zu unterhalten.

Bis Sonntag, 3. Mai, können die Weidener und die Bürger aus der umliegenden Region alles genießen, was das Frühlingsfest ausmacht - von der Breze bis zur Zuckerwatte, vom Autoscooter bis zum Riesenrad und vom Bierzelt bis zur Schießbude.

Marktmeister Rackl hat für die Großveranstaltung im Weidener Norden wieder viele Attraktionen an Land gezogen, die teilweise zum ersten Mal in der Max-Reger-Stadt gastieren. Premiere auf dem Frühlingsfest feiern etwa das Laufgeschäft "Aqua Velis", die Losbude "Beverly's Spielparadies", die "Eurorutsche" und eine "Mäusestadt". Weitere Top-Fahrgeschäfte sind die Geisterbahn "Daemonium", das Karussell "Skater" und die Großschaukel "Space Party".

Ebenso brandneu ist der Biergarten samt Holzhaus der Weidener Firma Brezen Beyer. Inhaber Philipp Beyer hat dafür ein buntes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt, dass die musikalischen Events im Festzelt von Gerhard Böckl bestens ergänzt.

Damit alles in geordneten Bahnen verläuft, hat die Stadt Weiden erstmals einen Security-Dienst engagiert. Deren Mitarbeiter werden an den Eingängen immer wieder auch Taschen und Rucksäcke kontrollieren - vor allem auf Flaschen, die am Festplatz nicht erwünscht sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.