Auch lernen, nein zu sagen
Rehbühl- und Hammerwegschule beteiligen sich am Programm "klasse 2000"

Auch diese Erstklässler der Hans-Schelter-Schule sind vom Programm "Klasse 2000" ganz begeistert.

Frisches Essen und Bewegung gehören zu einem gesunden Lebensstil. Beim Programm "Klasse 2000" sollen Grundschulkinder aber auch lernen, Probleme ohne Sucht oder Gewalt zu lösen.

Die Rehbühl- und die Hans-Schelter-Schule machen seit diesem Schuljahr mit. Ulrike Rauch von der AOK überreichte den Schulleiterinnen Diana Neidhardt und Petra Demleitner-Lebegern jetzt Patenschaftsurkunden. Je 50 Kinder der ersten Klassen nehmen an dem Projekt teil. "Wir wollen Kindern möglichst früh bei einer gesunden Lebensweise und der Persönlichkeitsentwicklung unterstützten", erklärt Neidhardt. So lernen Schüler in den ersten vier Schuljahren mit einer Pausenbrot-Drehscheibe, wie gesunde Ernährung aussieht. Auch Bewegung im Alltag gehört dazu.

"Sie sollen außerdem verstehen, Probleme ohne Sucht oder Gewalt zu lösen", fährt die Grundschulleiterin fort. Thema sei deshalb auch der richtige Umgang mit Alkohol, Zigaretten oder den Medien. Auch "Nein" zu sagen und sich nicht dem Gruppenzwang auszusetzen, sollen sie lernen. Ferner kommt eine Gesundheitsexpertin zum Einsatz. Diese Aufgabe übernimmt für Weiden die Gesundheitsförderin Birgit Prösl. In 15 Unterrichtsstunden pro Schuljahr bringt sie den Schülern eine gesunde Lebensweise bei.

Klasse 2000"Klasse 2000" nennt sich das Programm der AOK zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention in der Grundschule. Es handelt sich dabei um das größte Konzept bundesweit in diesem Bereich. Insgesamt hat "Klasse2000" seit 1991 schon mehr als 1,2 Millionen Kinder erreicht. Die über Spenden finanzierte Aktion wirkt sich nachhaltig positiv auf das Klassenklima und ebenso auf das Gesundheitswissen und -bewusstsein der Kinder aus. Darüber hinaus würden ehemalige Schüler des Programms deutlich seltener rauchen und das Trinken bis zum Rausch sei unter ihnen weniger verbreitet. (prk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.