Augutinus-Gymnasiasten entwerfen in Kooperation mit Seltmann Dekore
Hohe Schule des Porzellandesigns

Schule trifft Praxis: Sechstklässler des Augustinus-Gymnasiums Weiden präsentieren mit Lehrerin Birgit Zimmermann (Sechste von rechts) und Tobias Sonna (Sechster von links) ihre selbst gestalteten Porzellanwerke. Bild: Götz

Mit viel Kreativität und Geduld haben Augustinus-Gymnasiasten wunderbare Dekore entwickelt und dabei ihre eigenen Ideen eingebracht. Sie ließen sich dabei vom hochwertigen Porzellan der Firma Seltmann inspirieren. Bis 25. Juli kann das Kunstprojekt der 6 a und 6 d im Schaufenster von "Sonna" bestaunt werden.

Kooperiert wurde dabei mit der Firma Seltmann. Die Schüler lernten in einem dreimonatigen Gestaltungsprozess unter der Leitung von Studienrätin Birgit Zimmermann den aufwendigen Designprozess von der Idee, Muster und Farbauswahl bis zum Vertrieb des fertigen Produkts kennen. "Am besten gefallen hat mir das Erstellen der Schablone für die Muster, weil da durfte man mit einem Cutter arbeiten", erklärte Maximilian. Lea hingegen hat das Ausmalen und Gestalten der Muster am meisten Spaß gemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Augustinus-Gymnasium (32)Seltmann (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.