Auszeichnungen für die besten Experten-Arbeiten der Hochbegabtenklassen am „Kepler“
Waterloo und der Ebola-Virus

Die nominierten Schüler von links: Oliver Militsch, Joshua Martinez, Lucy Grund, Hiskia Knestrick, Alea Stöckl, Nicolas Oschetzki, Anna Zwerenz, Paul Eißner; im Hintergrund Tamara Lax, Koordinatorin der Hochbegabtenklassen am Kepler-Gymnasium

Alea Stöckl (6. Klasse) hatte Londons Sehenswürdigkeiten im Mini-Format nachgebaut, Lucy Grund (8. Klasse) beschrieb den Bau der Gitarre bis ins kleinste Detail und Oliver Militsch (7. Klasse) schilderte die Schlacht von Waterloo. Sie zählten zu den acht Schülern der Hochbegabtenklassen am Kepler-Gymnasium deren Experten-Arbeiten in diesem Jahr ausgezeichnet wurden. Zahlreiche Schüler und Eltern erwarteten die Preisverleihung im Gartensaal.

Besonders aufwendig erschienen die kreativen Ergebnisse von Anna Zwerenz zu dem Buch "Die Glücksbäckerei", der Nachbau eines Geysirs von Hiskia Knestrick und die Recherche des Siebtklässlers Joshua Martinez zum Ebola-Virus.

Für diese Arbeit kürte die Publikums-Jury Joshua zum Sieger. Gewonnen haben auch Nicolas Oschetzki und Paul Eißner, zwei Schülern der 9. Jahrgangsstufe. Zusammen mit Joshua konnten sie sich über Büchergutscheine freuen. Oschetzki hatte in seiner Arbeit die Phänomene des Weltalls verständlich erklärt, Eißner hatte die schwedische Galeone "Vasa" vorgestellt, die in der frühen Neuzeit vor Stockholm gesunken war. Angesichts der Leistungen staunte selbst Schulleiterin Sigrid Bloch: "Es ist bemerkenswert, welch ein Engagement die Schüler verschiedener Jahrgangsstufen aufbringen, wenn ihnen die Möglichkeit gegeben wird, sich mit Themen aus ihrem eigenen Interessenbereich intensiv auseinanderzusetzen."

Wer mehr über die Hochbegabtenklassen am Kepler-Gymnasium erfahren möchte, sollte den Informations-Abend am Donnerstag, 14. Januar, um 19 Uhr in der Mensa der Schule nicht versäumen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochbegabtenklasse (5)Kepler-Gymnasium Weiden (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.