AvD startet Trainingsläufe bei sengender Hitze
Schlammschlacht auf Stoppelfeld

Von Staub konnte keine Rede sein, dafür spritzten Schlammbatzen durch die Luft: Der AvD hatte die Strecke vor den Trainingsläufen zum Stoppelfeldrennen in Frodersreuth spritzen lassen, damit es nicht so staubt. Bild: kzr

Weiden/Frodersreuth. Die Sonne knallte vom blauen Himmel, ließ die Fahrer auf Quad und Motocross-Maschinen schwitzen. Der Samstag war heiß, das Training beschwerlich. Damit es auf der gut präparierten Strecke nicht nur so staubte, ließ der AvD Weiden die Strecke zweimal spritzen. Das Team um Ehrenpräsident Helmut Prem hatte für das Rennen die Vorarbeit geleistet.Heuer war die Strecke auf 1242 Meter abgeändert worden. Am Samstag gingen schon mal 60 Fahrer an den Start: Jugendliche und Erwachsene absolvierten Trainingsläufe. Sie konnten die Strecke unter Aufsicht testen. Rennleiter Wolfgang Baierl und seine Crew hatten alles bestens im Griff. Baierl hatte wieder zwei Doppelsprünge eingebaut, Sensation war der Whoop-Section-Sprung. Die Zuschauer bekamen bereits die neuen Modelle der Crossmaschinen 2017 Modell SX 250 ccm und EXC 450 ccm zu Gesicht, die eigentlich erst im Herbst ausgeliefert werden.

Weitere Beiträge zu den Themen: Stoppelfeldrennen (4)AvD Weiden (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.