Bärbel Strobel einstimmig als Chefin beim Bund der Berliner bestätigt
Eintracht im neuen Heim

Im Beisein der Ehrengäste wählte der Bund der Berliner seine Führung neu. Als Vorsitzende bestätigten die Mitglieder im neuen Vereinslokal Café Mitte Bärbel Strobl (Vierte von links). Bild: Dobmeier

Das Vereinslokal ist neu, die Vorsitzende altbewährt. Bärbel Strobl erhielt bei der Hauptversammlung des Bunds der Berliner und Freunde Berlins erneut das Vertrauen - und das einstimmig.

Den Jahresrückblick präsentierte sie dabei erstmals im neuen Vereinslokal Café Mitte. Die vergangenen Monate waren erfolgreich und bewegt. Bester Beleg dafür war die Feier zum 60-jährigen Gründungsjubiläum des Vereins. Hinzu kamen weitere Aktivitäten wie eine Tagesfahrt ins Glasdorf nach Arnbruck im Bayerischen Wald. Die Gedenkveranstaltung zum Fall der Berliner Mauer fand an den Mauerteilen im Stadtteil Krumme Äcker statt. Zurzeit zählt der Verein 55 Mitglieder. Die Arbeit von Strobl lobte auch Stadtrat Stephan Gollwitzer in seinem Grußwort. Zusammen mit seinen Stadtratskollegen Dr. Sema Tasali-Stoll und Hans Forster stellte er zudem das große Engagement in der Vereinsarbeit heraus.

Die Ergebnisse der Neuwahlen: Vorsitzende und Pressewartin Bärbel Strobl. Zweite Vorsitzende und Reiseleiterin Rosemarie Köhler. Kassenwart, stellvertretende Protokollführerin und Schriftführerin Brigitte Helm. Protokollführer Dr. Axel Matthia. Beisitzer Sonja Palus und Brigitte Roier. Kassenprüfer Ludwig Kastl und Hans Forster. Als Delegierte gehen zum Heimatring Dr. Axel Matthia und Bärbel Strobl.

Reiseleiterin Rosemarie Köhler lud zur Halbtagesfahrt am 30. April mit dem Bus nach Illkofen ins "Kuhstallcafé" ein. Anmeldungen unter Nummer 0961 / 458 43.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.