Basketball-Grundschulturnier Nordoberpfalz
Gelungener Wurf

Körbe haben sie genug geworfen. Doch das ging nur, weil sich die Organisatoren vorher keinen Korb geholt hatten. Und deshalb gab es erstmals ein Basketball-Grundschulturnier Nordoberpfalz.

Unter der Anleitung der "Hamm Baskets Weiden" fand in den Sporthallen des Kepler-Gymnasiums das Turnier statt. Anfangs hatte Jugendleiter Roman Lang im Sommer für die Grundschulgruppen der "Hamm Baskets" einen internen Wettbewerb unter dem Namen "Wolfkids-Liga" geplant. Doch er war sich sicher: Da kann was Größeres draus werden. Deshalb nahm er Kontakt zu BBV-Schulsportkoordinator Stefan Merkel auf. Mit ihm wurde auch der Nachbarverein DJK Neustadt ins Boot geholt und das Ganze zu einem gemeinsamen Projekt "Grundschulliga Nordoberpfalz" ausgeweitet.

In der Sache einig


"Bei aller Konkurrenz der Nachbarvereine sind wir uns in einer Sache sehr einig, und das ist die Nachwuchsförderung", stimmten Merkel und Lang zeitgleich zu. "Diese Idee ist zwar nichts Neues und in vielen Sportarten und größeren Vereinen auch eine Normalität, doch im Basketball mit unseren sehr bescheidenen Mitteln und im kleinsten Basketballbezirk Bayerns ist es noch etwas Einmaliges", so Roman Lang.

Die Basketballvereine in der Oberpfalz sind darauf angewiesen, aus geringen Mitteln das Bestmögliche rauszuholen. Dabei möchte man natürlich immer im sportlichen Wettkampf die anderen Vereine übertrumpfen. Umso wichtiger ist es, trotzdem in vielen Punkten an einem Strang zu ziehen, um für den Nachwuchs mit solchen Projekten etwas voranzubringen, wie die beiden Vereine aus Weiden und Neustadt hier sehr gut zeigen. "Es stimmt, dass der Bezirk Oberpfalz in der Entwicklung den anderen Bezirken hinterherläuft. Doch aus manch einem Nachteil können durchaus auch Vorteile entstehen. So sind Wege und Kommunikation für gemeinsame Projekte sehr kurz, und diese Grundschulliga ist das beste Beispiel dafür", fügte Stefan Merkel hinzu.

Zwei weitere Turniere


Dass diese Art von Projekten gut ankommt, war den rund 50 Kindern und vielen Eltern in der Sporthalle anzumerken. Die Schüler der dritten und vierten Klassen der Clausnitzer-, Albert-Schweitzer- und Rehbühlschule sowie der Grundschulen aus Neustadt und Parkstein waren mit Eifer und großem Spaß bei der Sache. Und dass dieses Turnier nicht einmalig bleibt, darauf haben sich die Vereine auch schon geeignet. "Wir wollen auf jeden Fall noch zwei weitere Turniere im laufendem Schuljahr ausrichten, um den Kindern die eigene Entwicklung greifbar zu machen", versprach Roman Lang.

Spende der Bürgerliste


Doch ganz ohne Unterstützung können die Vereine es alleine nicht stemmen. Umso erfreulicher ist es, dass von außen Hilfe kommt. Einer dieser Unterstützer ist Philipp Beyer von der Bürgerliste, der extra für dieses Projekt eine Spende an die Jugendabteilung der "Hamm Baskets Weiden" zukommen ließ.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.