Baumreihe in Weiden-Nord legt sich nieder
Naturdenkmal mit Motorsäge durchforstet

Es sind reine Zufälle, Zusammenhänge mit der Elektrifizierung der Bahnstrecke oder dem Bau des Haltepunkts Hammerwegs gibt's nicht. Tatsache bleibt aber, dass in Weiden-Nord mächtige Eichen im Dutzend der Motorsäge zum Opfer fallen. Bereits seit 1969 ist die Baumreihe als Naturdenkmal ausgewiesen. Der Eigentümer darf keine Veränderungen vornehmen. Doch die Verkehrssicherungspflicht geht damit auf die Untere Naturschutzbehörde über. Und die kann nicht ausschließen, dass die teilweise altersschwachen Bäume den geforderten Windgeschwindigkeiten standhalten. Die beiden trockenen Jahre haben vor allem in den oberen Bereichen starke Schäden angerichtet.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.