Bayern größtes Tribute-Festival am 17. Dezember in der Mehrzweckhalle
„Clones of Rock“ kehrt zu Wurzeln zurück

The Neighbour of the Beast - das ist "667". Die Band gehört zu den besten "Iron Maiden"-Kopien, die auf Tour sind.

Das Line-Up steht. Der Kartenvorverkauf beginnt. Die Vorbereitungen für "Clones of Rock 2016" laufen auf Hochtouren. Dabei kehrt Bayerns größtes Tribute-Festival zu seinen Wurzeln, sprich in die Weidener Mehrzweckhalle, zurück.

"Nach einem Jahr Pause und der Durchführung im evangelischen Vereinshaus bietet die Mehrzweckhalle für uns wieder den passenden Rahmen", freut sich Thomas Bauer, Chef des Rothenstädter Clubs "Salute". Er stellt mit seinem Team das Festival am 17. Dezember ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) auf die Beine.

Und er verspricht: "Das Clones 2016 wird neu, besser und anders." Opener ist "Motörblast". "We play Rock'n'Roll" heißt es, wenn die Westfalen in "Memory für Lemmy Kilmister" in die Saiten greifen. Die Setliste der drei Jungs liest sich wie eine "Greatest Hits Show" und beinhaltet Songs der frühen Motörhead-Ära genauso wie die aktuellen Rocker des infernalischen Trios.

Mit Maskottchen Eddie


Mindestens genauso bekannt in der Szene ist "667 - The Neighbour of the Beast" aus Fulda. Mit dem an einen ihrer größten Hits angelehnten Bandnamen haben sich fünf Musiker zu einer Gemeinschaft zusammengefunden, um "Iron Maiden" Tribut zu zollen. Angefangen vom 80er-Jahre "Iron Maiden"-Outfit, der Verstärkertechnik, den Instrumenten, dem Bühnenbild bis hin zum obligatorischen Auftritt des "Iron Maiden"-Maskottchens Eddie lassen die fünf Musiker bei jedem Auftritt das Maiden-Feeling auf das Publikum überspringen.

Nummer 3 am 17. Dezember sind dann "Stainless Steel" - die beste "Böhse Onkelz"-Coverband, die es derzeit gibt. Als Supportband beim Abschiedskonzert der "Böhsen Onkelz" 2005 sorgte "Stainless Steel" für Partystimmung. Regelmäßige Auftritte vor mehreren tausend Zuschauern untermauern den guten Ruf, den sich die Band aus Roth erspielt hat. Die authentische Stimme von Sänger Christian, der auf gemeinsame Auftritte mit "Onkelz"-Sänger Kevin Russell zurückblicken kann, sorgt mit den groovigen Drums und einer sehr originalgetreuen Gitarre für ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Sicherlich ebenso unvergesslich wird der Höhepunkt sein: "AC/DX". Viele Worte gibt's über die Lokalmatadoren nicht mehr zu verlieren. Dennoch: Das Programm, das die Fünf Vollgas-Rocker beim COR 2016 wieder präsentieren werden, hat es sicherlich erneut in sich. Eine aufgepimpte Show, ein neues Setup und eine ordentlich runderneuerte Setlist - das sind die versprochenen Zutaten. Massimo "Bon Johnson", Dieda "la Phil", Ronny "Williams", Micha "Mc Malcolm" und Volki "Mc Angus" waren in den letzten Monaten wieder viel auf Tour, ihre Gastspiele in der nördlichen Oberpfalz sind dagegen eine Seltenheit geworden.

Mit Foodmeile und Pizza


Innovativ ist dabei das Stichwort. Denn auch beim Drumherum des "Clones of Rock" haben sich Bauer und sein Team einiges einfallen lassen. Eine neue Aufteilung der Location, die "Salute"-Foodmeile mit Burger- und Pizza-Station und ein neu gestalteter Außenbereich sowie die Nutzung des Jugendraums in der Mehrzweckhalle sind angedacht.

Karten gibt es im Vorverkauf für 20 Euro bei NT-Ticket, beim Imbiss am ZOB, bei "Gittes Pizza und Pasta" in Vohenstrauß und Eslarn und im "Salute". An der Abendkasse kosten die Karten 24 Euro. Und: Die ersten 200 Interessenten können sich ein "Early Bird"-Ticket für 17 Euro sichern. Wie jedes Jahr gehen 50 Cent pro verkaufter Karte an einen karitativen Zweck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Clones of Rock (3)Salute (31)OnlineFirst (12672)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.