Bayernwerk vergibt den "Klassepreis"
Durch Schüler dazugelernt

Strahlende Gesichter bei den Projektteilnehmern: "Zeitung macht Schule" ist immer ein Gewinn. Annette Seidel (ganz rechts) von der Bayernwerk AG und Chefredakteur Norbert Gottlöber (hinten, Dritter von rechts) zeichneten im Medienhaus "Der neue Tag" die Gewinner des "Klasse-Preises" aus. Bild: Götz
 
Chefredakteur Norbert Gottlöber zeigte den Schülern die neue "Zentralredaktion" und erklärte, wie hier täglich die Nachrichten ins Blatt und Netz kommen. Bild: Götz

Wunderschöne Geschichten, eine tolle Aufbereitung - auch heuer legten sich Nachwuchsreporter beim Projekt "Zeitung macht Schule" (ZMS) wieder ordentlich ins Zeug.

So viel Engagement muss belohnt werden, findet der Projektpartner Bayernwerk AG, der ZMS für die Mittelstufe seit bald 20 Jahren unterstützt. Zum Ende des Schuljahres wird daher traditionell der "Klassepreis" ausgelobt. Die besten Beiträge der vergangenen Monate in den regionalen Zeitungen werden mit 300, 200 sowie 100 Euro belohnt.

Am Freitag hieß Chefredakteur Norbert Gottlöber die Gewinner im frisch sanierten Medienhaus "Der neue Tag" willkommen, das die Schüler auch ein wenig unter die Lupe nehmen durften. "Meine Damen und Herren, darf ich Sie zur Redaktionskonferenz begrüßen?", leitete er die Preisübergabe humorvoll ein. Wunderschöne Geschichten seien einmal mehr beim Projekt entstanden, sagte Gottlöber: "So interessant kann man also Zeitung machen."

Der erfahrene Journalist stellte einige besonders gelungene Details der Gewinnertexte heraus - etwa das Rätsel "Sieben Fragen an Klugscheißer" oder die Auflistung beeindruckender Zahlen zur Energieversorgung. Er habe durch die Lektüre der Artikel etwas dazugelernt, sagte Gottlöber - "und dafür ist die Zeitung schließlich da!"

Anschließend übergab der Chefredakteur an Annette Seidel von der Bayernwerk AG, die drei verheißungsvolle Kuverts mitgebracht hatte. Seidel, die das Schulprojekt seit mehreren Jahren betreut, erläuterte kurz die Beweggründe des Unternehmens, sich bei "Zeitung macht Schule" zu engagieren: "Wir sind in jeder Hinsicht da für die Bürger, die wir mit Energie versorgen. Dazu gehört auch, dass wir jungen Menschen Medienkompetenz vermitteln wollen." Denn diese Fertigkeit sei heute wichtig, um sich gut im modernen Leben zurechtzufinden.

Natürlich findet es Annette Seidel auch "toll, einmal im Schuljahr Preise verleihen zu können. Ihr gehört mit zu den Besten - "und darauf dürft ihr stolz sein!", betonte sie. Nach dieser Ansage schritt sie zur Tat und überreichte die Umschläge an die erwartungsvollen Schüler. Für die 5. und 6. Klasse der Josef-Faltenbacher-Schule Pirk (bei Weiden) nahmen Kevin und Simon die Auszeichnung entgegen. Die Mittelschüler erhielten den 3. Preis in Höhe von 100 Euro für ihre Berichte über einen Besuch im Geozentrum an der KTB in Windischeschenbach. Lehrkraft Manfred Kutschker wusste noch nicht genau, wofür das Geld verwendet wird - womöglich spendiere man den Schülern damit eine ordentliche Brotzeit nach einer Wanderung.

Völlig überrascht


Der zweite Preis in Höhe von 200 Euro ging an das Sonderpädagogische Förderzentrum Willmannschule in Amberg. Die Klasse 6/7 hatte über einen Besuch im "Strommuseum" in Theuern berichtet. Schüler Saif nahm den Umschlag stellvertretend für alle in Empfang. Lehrkraft Ingrid Bickel zeigte sich vollkommen überrascht von der Auszeichnung und meinte, das Preisgeld werde wohl für eine Unternehmung verwendet, wie einen Ausflug nach Regensburg oder Nürnberg.

Den ersten Preis in Höhe von 300 Euro hatte sich die Klasse 5b der Sophie-Scholl-Realschule Weiden gesichert. Laura und Helena nahmen das Kuvert in Empfang und waren genauso überrascht wie ihre Lehrerin Anja Schlosser. Auch die Realschülerinnen hatten einen erlebnisreichen Tag im Geozentrum in Windischeschenbach erlebt und besonders lebendig darüber berichtet. Über die Verwendung der unerwarteten "Finanzspritze" des Bayernwerks herrscht noch keine Klarheit.

Ihr gehört mit zu den Besten - und darauf dürft ihr stolz sein!Annette Seidel von der Bayernwerk AG bei der Übergabe der Preise
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.