Bei Betriebsunfall in Rothenstadt schwer verletzt
Arm von Azubi in Maschine eingeklemmt

Symbolbild. (Foto: dpa)

Bei einem grauenvollen Betriebsunfall erlitt ein 18-Jähriger am Montagvormittag schwere Verletzungen. Der Auszubildende eines landwirtschaftlichen Betriebs in Rothenstadt hatte seinen Arm in eine still stehende Förderschnecke für Futtermittel gesteckt, als die Maschine plötzlich wieder anlief.

Gegen 10.30 Uhr hatte der junge Mann versucht, eine Störung an der Förderanlage zu beheben. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt, schaltete er dazu die Maschine ab. Der 18-Jährige habe den Fehler manuell beheben wollen. "Aus bislang nicht bekannten Gründen setzte sich die Förderanlage jedoch wieder in Betrieb." Dabei habe sie einen Arm des Auszubildenden erfasst und eingeklemmt. Der Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Fachklinik.

Das Fachkommissariat der Kripo Weiden hat laut Präsidium die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft sei hinzugezogen worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.