Beim Kreisvergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbunds 1874 maßen sich 55 Schützen
Startschuss für alle

Beim Kreisvergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbunds 1874 maßen sich 55 Schützen in der "Alpenrose". Dies seien zwar drei weniger als im Vorjahr, jedoch müsse ein gewisser "Aderlass" durch den Wegfall der Schützengruppe der "1897er" berücksichtigt werden, erklärte Kreisschießwart Karlheinz Klein.

Durch den Zulauf bei der kürzlich gegründeten Schießgruppe Weiden 2016 hoffe er, dass man im nächsten Jahr die 60er-Grenze bei den Teilnehmern überschreiten werde. Die neuen Schützen sicherten sich gute Platzierungen vor allem bei der Jugend, die Soldatenkameradschaft 1883 Rothenstadt bei den Veteranen. Die 7er-Kameradschaft war im Mittelfeld erfolgreich. Unterstützt wurde Kreisschießwart Klein von den Vereinsschießwarten Bernhard Kellner, Lorenz Kiener, Karl-Heinz Klein und Hans-Jürgen Sperling.

Die Siegerehrung findet am 23. April statt. Die Besten starten am Wochenende 11./12. Juni in Traunfeld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schießsport (49)Schützenbund (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.